Serpil Midyatli (SPD) spricht im Kieler Landtag.

Impfkampagne Thema im Landtag: Keine Impfstoffknappheit in SH

Stand: 16.12.2021 17:45 Uhr

Im Landtag haben die Politikerinnen und Politiker am Donnerstag Nachmittag über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie und die Impfkampagne diskutiert. Die Opposition sieht Verbesserungsbedarf.

Die Corona-Lage in Schleswig-Holstein ist seit Tagen relativ stabil und dennoch blickt die Landespolitik mit Sorge auf die Omikron-Variante - auch angesichts steigender Zahlen in Dänemark. Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) warb erneut für die Impfkampagne des Landes. Rund 350.000 Menschen im Land seien noch ungeimpft und ohne umfassende Impfungen werde man diese Pandemie nicht hinter sich lassen können, so Garg.

Der Gesundheitsminister ging in seiner Rede auch auf die aktuelle Debatte über eine Impfstoffknappheit ein: "In Schleswig-Holstein reichen die aktuellen Bestände aus, um die geplanten Impfungen in den Impfstellen und bei den offenen Impfaktionen durch die mobilen Teams in den nächsten Wochen wie vorgesehen durchführen zu können", sagte Garg und ergänzt: "Gebuchte Termine müssen nicht abgesagt werden."

SH liegt beim Impfen vorne

Mit dem Stand vom 16. Dezember 2021 sind 76,8 Prozent aller Menschen in Schleswig-Holstein mindestens einmal geimpft, vollständig geimpft sind 74,4 Prozent und eine Auffrischungsimpfung haben 28,5 Prozent erhalten. Schleswig-Holstein bewegt sich bei den Impfquoten weiter in der Spitzengruppe der Länder.

Opposition fordert Nachbesserung

Die Opposition sieht trotz der vergleichsweise guten Zahlen in Schleswig-Holstein Verbesserungsbedarf. Oppositionsführerin Serpil Midyatli (SPD) forderte, dass das Impfanmeldeportal barrierefrei werden müsse, damit sich Menschen mit Hör- und Sehbehinderung leichter anmelden können. Außerdem sagte sie, man stelle schon lange fest, dass überproportional viele Menschen mit Migrationsgeschichte auf den Intensivstationen liegen. In bestimmten Milieus erreiche man die Menschen mit den herkömmlichen Kampagnen nicht, so Midyatli - man müsse daher das Impfangebot zu den Menschen bringen.

Christian Dirschauer vom SSW spracht sich dafür aus, Menschen auch per SMS oder Brief anzusprechen. Von der AfD kamen kritische Stimmen zu einer möglichen Impfpflicht und zu den Impfungen für Kinder.

Eltern können Impftermine für Kinder vereinbaren

Am Vormittag war das Impfportal für Kinderimpftermine freigeschaltet worden. Rund 33.000 Termine für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren wurden für die Impfstellen im Land laut Gesundheitsministerium bereitgestellt - damit sind rund 16.500 Erst- und Zweitimpfungen möglich. Es ist als zusätzliches Angebot zu den Impfungen in Kinderarztpraxen und offenen Impfaktionen gedacht. Laut Landesregierung wurden bis zum Nachmittag rund 9.000 solcher Doppeltermine gebucht.

Weitere Informationen
Ein Kind mit bunter OP-Schutzmaske bekommt eine Spritze in den Oberarm. ©  picture alliance/Laci Perenyi Foto: picture alliance / Laci Perenyi | Laci Perenyi

Start der Kinderimpfungen in SH: 9.000 Termine vergeben

Seit Donnerstag können Eltern in den Corona-Impfstellen des Landes Termine für ihre Kinder buchen. Noch gibt es Kapazitäten. mehr

Züge der Deutschen Bahn stehen vor dem Kieler Hauptbahnhof auf den Gleisen. © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken

Bahn statt Auto? Land stellt Ausbaupläne für Nahverkehr vor

Die Menschen in Schleswig-Holstein sollen künftig immer öfter die Bahn anstelle des Autos wählen können. mehr

Der Kieler Landtag © NDR Foto: Marcus Brandt

Landtag verabschiedet Landeshaushalt 2022

Der Haushalt sieht Ausgaben von 14,57 Milliarden Euro und Einnahmen von 13,9 Milliarden vor. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nachrichten für Schleswig-Holstein | 16.12.2021 | 18:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine junge Frau vergräbt hockend ihr Gesicht in der Armbeuge. © photocase Foto: andlostluggage

Psychotherapeut über Pandemie: "Angststörungen häufen sich"

Depressionen, Einsamkeit, Angst: Der Präsident der Psychotherapeutenkammer Schleswig-Holstein erklärt, was so viele Menschen belastet. mehr

Videos