Stand: 23.07.2019 18:16 Uhr

Hitze: Zweckverbände rufen zum Wassersparen auf

Bild vergrößern
Einige Versorger in SH haben aufgrund der Hitze dazu aufgerufen, sparsam mit Wasser umzugehen.

Blauer Himmel ohne Wolken, bis zu 15 Stunden Sonnenschein und dazu Temperaturen über 30 Grad: Der Sommer ist in Schleswig Holstein zurück - und das nicht nur für ein oder zwei Tage. Die Meteorologen haben für die ganze Woche hohe Temperaturen vorhergesagt. Das sorgt aber auch dafür, dass die Menschen deutlich mehr Trinkwasser verbrauchen. Einige Versorger an der Ostseeküste rufen deshalb dazu auf, sparsam damit umzugehen.

Zweckverband: Tagesentnahmen sehr hoch

Der Grundwasserstand ist durch den vergangenen Hitze-Sommer gesunken, der Regen konnte ihn bisher nicht komplett ausgleichen - so erklären die Zweckverbände Ostholstein und Karkbrook sowie der Wasserbeschaffungsverband Fehmarn die Wasserknappheit in ihrer Region. "Gerade jetzt in dieser touristischen Region sind die Tagesentnahmen sehr hoch, so dass die Wasserwerke kaum hinterherkommen", sagte Christiane Wüsthoff vom Zweckverband Karkbrook und fügt an: Die Versorgung sei zwar sichergestellt, aber ein sparsamer Umgang mit Wasser sei jetzt besonders wichtig.

Nordfriesland und Schleswig-Flensburg entspannt

Angespannt ist die Lage auch beim Wasserverband Nord, der die Kreise Nordfriesland und Schleswig-Flensburg beliefert. Der Versorger sei aber gut vorbereitet, alle Brunnen seien in Betrieb, erklärte ein Unternehmenssprecher. Einen expliziten Aufruf zum Wassersparen gebe es bisher nicht. Bei anderen Wasserversorgern im Land bleibt die Wassersituation entspannt. Auch im vergangenen Sommer habe man es geschafft, die Versorgung sicherzustellen, erklärte ein Sprecher des Zweckverbandes Kaltenkirchen/Henstedt-Ulzburg.

Weitere Informationen
NDR Info

42,6 Grad: Lingen knackt Deutschland-Rekord

22.07.2019 14:00 Uhr
NDR Info

Heiß, heißer, Lingen: In der emsländischen Stadt ist am Donnerstag erstmals seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Deutschland die 42-Grad-Marke deutlich übertroffen worden. mehr

Bäume im Norden vertrocknen

11.07.2019 17:00 Uhr

Experten warnen, dass in Schleswig-Holstein viele Bäume vertrocknen. Es müsste mehrere Tage lang regnen, damit sich die Situation verbessert. Denn seit Jahren fällt insgesamt zu wenig Regen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 23.07.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:34
Schleswig-Holstein Magazin

Wildschweinzaun wird zur Todesfalle

Schleswig-Holstein Magazin
01:52
Schleswig-Holstein Magazin
03:05
Schleswig-Holstein Magazin

Kampf gegen den Müll in Kiel-Gaarden

Schleswig-Holstein Magazin