Gendern an Schulen? Krach in der Jamaika-Koalition

Stand: 09.09.2021 05:00 Uhr

In der Jamaika-Koalition Schleswig-Holsteins herrscht Streit - es geht ums Gendern an Schulen. Bildungsministerin Prien von der CDU ist klar dagegen. Die Koalitionspartner von den Grünen sind empört.

von Stefan Böhnke

In Schleswig-Holsteins Jamaika-Koalition hängt der Haussegen schief. Grund sind unterschiedliche Auffassungen von CDU und Grünen, wie an Schulen mit dem Gendern der deutschen Sprache umgegangen werden soll. Selbst eine eigens dafür angesetzte Telefonkonferenz brachte keine Beruhigung der Gemüter. Die Haltung von Bildungsministerin Karin Prien (CDU) ist schon länger klar - an den Schulen solle nach den geltenden Regeln des Rates für deutsche Rechtschreibung gelehrt werden. Sonderzeichen, Unterstriche oder Sternchen seien danach nicht Teil der deutschen Sprache. Diese Haltung hat die CDU-Politikerin nun noch mal bekräftigt.

Emotionale Telefonkonferenz endet ohne Ergebnis

Das sorgt in der Jamaika-Koalition für Krach. Vor allem die Grünen sind auf Zinne, wie Einträge in sozialen Netzwerken dokumentieren. Lasse Petersdotter zum Beispiel schreibt, dass Prien unabgesprochen ein Gender-Verbot in Schulen verordnet habe. Die CDU verliere sich "im realitätsfernen Populismusbingo". Dienstagabend gab es nach Angaben aus Koalitionskreisen eine emotionale Telefonkonferenz zum Thema Gendern, die ergebnislos endete.

FDP-Fraktionschef Vogt gibt sich erstaunt

Zusätzliches Öl ins Feuer goss CDU-Fraktionschef Tobias Koch, der in einem Interview einen Volksentscheid zum Gendern ins Spiel brachte und damit auch für Kopfschütteln in den eigenen Reihen sorgte. FDP-Fraktionschef Christopher Vogt meinte, er sei wirklich erstaunt, was die beiden Koalitionspartner CDU und Grüne für das dringlichste Problem unserer Schulen und Hochschulen halten.

VIDEO: Pro und Contra: Gendergerechte Sprache (2 Min)

Weitere Informationen
Ein Dudeneintrag definiert die Worte Handelspartner und Handelspartnerin © imago images/MiS

Gendern: Online-Duden ändert Personenbezeichnungen

Der Duden ändert online 12.000 Personenbeschreibungen zwecks geschlechtergerechter Sprache. Das sorgt für Kontroversen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 09.09.2021 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Zahlreiche Wohnmobile stehen in einer Werkstatt © NDR

Wohnmobil-Boom in SH sorgt für volle Auftragsbücher

Egal ob Verkauf oder Reparatur: Bei "Spann Ann" in Osterrönfeld ist die Nachfrage riesig. Zugleich gibt es aber Lieferengpässe. mehr

Videos