Stand: 05.04.2022 18:55 Uhr

Übersicht der Coronavirus-Infektionen in SH

Ende Februar 2020 hat das neuartige Coronavirus Schleswig-Holstein erreicht. Folgende Grafiken geben Ihnen einen Überblick über die Gesamtzahl der bestätigten Fälle. Es kann Unterschiede zu veröffentlichten Zahlen der lokalen Gesundheitsämter, der Landesmeldestelle und des Robert Koch-Instituts (RKI) geben. Ursache hierfür ist die Meldekette in solchen Fällen.

Corona: Infektionen nach Kreisen in SH

Die folgende Tabelle zeigt, wie viele Corona-Fälle aus den Kreisen und kreisfreien Städten insgesamt an die Landesmeldestelle gemeldet wurden - seit Beginn der Pandemie (Spalte "Fälle"). Diese Werte werden einmal täglich veröffentlicht. Die Spalte "+/-" zeigt die Veränderung dieses Wertes im Vergleich zum Vortag. Die Inzidenz gibt an, wie viele Fälle pro 100.000 Einwohner laut dieser Statistik insgesamt bisher gemeldet wurden. Aufgrund von Nachmeldungen und Verzögerungen im Meldeweg können die Angaben der Kreise bzw. des RKI abweichen.

Entwicklung der Corona-Fallzahlen in Schleswig-Holstein

Corona: Infizierte, Erkrankte, Genesene, Verstorbene

Weitere Daten zum Vergleich der norddeutschen Bundesländern finden Sie hier.

Was uns diese Zahlen sagen - und was nicht

Die Statistik der Landesregierung zeigt, wie viele bestätigte Corona-Fälle den Behörden im Land bekannt sind und auf dem vorgesehenen Weg gemeldet wurden. Was die Statistik nicht eindeutig und schon gar nicht auf den aktuellen Tag genau zeigen kann, ist die Geschwindigkeit, mit der sich das Virus ausbreitet. Denn die Zahl der neu positiv getesteten Menschen enthält in der Regel auch nachgemeldete Fälle aus mehreren Tagen. Das zeigen Statistiken des Robert-Koch-Instituts. Gerade rund um Wochenenden kommt es zu Verzögerungen in der Meldekette.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 26.09.2020 | 11:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Infektion

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Zahlreiche Politikerinnen und Politiker sitzen beim Innen- und Rechtsausschuss zu Ibrahim A. zusammen © NDR

Brokstedt-Verdächtiger: "Furchtbar anstrengender Gefangener"

Im Innen- und Rechtsausschuss des Kieler Landtags berichtete der Hamburger Justizstaatsrat, dass Ibrahim A. in der Haft häufig provoziert habe. mehr

Videos