Stand: 05.10.2022 10:05 Uhr

Zeugen gesucht: Osnabrücker nach Angriff verstorben

Ein mit Bewegungsunschärfe fotografierter Streifenwagen der Polizei in der Frontansicht. © NDR Foto: Julius Matuschik
Nach Erkenntnissen der Polizei ist das Opfer körperlich angegriffen worden. (Themenbild)

Der Mann, der am 12. September blutend und nicht ansprechbar im Flur eines Wohnhauses in der Osnabrücker Johannisstraße gefunden wurde, ist verstorben. Das teilte die Polizei Osnabrück am Montagnachmittag mit. Die sucht nun nach weiteren Augenzeugen. Dem bisherigen Ermittlungsstand zufolge war der 22-Jährige am 11. September gegen 23.15 Uhr vor einem Kiosk zwischen Neumarkt und Seminarstraße zunächst angegriffen worden und daraufhin gestürzt. Bei dem Sturz zog er sich Kopfverletzungen zu. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Osnabrück unter der Telefonnummer unter (0541) 327 31 03 oder (0541) 327 21 15 entgegen.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 05.10.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Polizist hält eine Polizeikelle vor einem Streifenwagen. © NDR Foto: Pavel Stoyan

Mit Tempo 150 und ohne Führerschein: Polizei stoppt 26-Jährige

Auf der B51 bei Belm war Tempo 100 erlaubt. Die Polizei ermittelt auch gegen die Halterin des Fahrzeugs. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen