Westfalentag: Tausende strömen zum Einkaufen nach Osnabrück

Stand: 01.11.2021 21:19 Uhr

Der 1. November ist im katholisch geprägten Nordrhein-Westfalen ein Feiertag. Das freut Einzelhändler in der niedersächsischen Grenzregion, etwa in Osnabrück. Dort war so viel los wie vor Corona.

Der sogenannte Westfalentag sei hervorragend angelaufen, sagte ein Marketing-Sprecher dem NDR in Niedersachsen. Bei schönem Wetter seien bereits am Mittag die Vor-Corona-Zahlen erreicht worden. 2019 waren knapp 50.000 Passanten in der Osnabrücker Innenstadt gezählt worden.

Schlange stehen vorm Parkhaus

Während viele Nordrhein-Westfalen ihren freien Tag zum Einkaufsbummel nutzten, gingen andere entspannt Kaffee trinken oder Essen. Die Parkhäuser waren bereits am späten Vormittag voll. Vor einigen bildeten sich längere Schlangen, wie eine Sprecherin der Parkstätten-Gesellschaft OPG sagte.

Weitere Informationen
Menschen stehen an einem Wochenende in einer Schlange in einer Fußgängerzone. © picture alliance/dpa Foto: Andreas Arnold

Westfalentag: Viele kommen zum Einkaufen nach Osnabrück

Menschen aus Nordrhein-Westfalen haben Fronleichnam für einen Ausflug nach Niedersachsen genutzt. (03.06.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 01.11.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick auf ein Zugangstor vom Werk der Framatome - Advanced Nuclear Fuels GmbH in Lingen. © picture alliance/dpa Foto:  Friso Gentsch

Brennelementefabrik: Protest gegen Deal mit russischer Firma

Atomkraftgegner in Lingen erhalten Unterstützung von Vladimir Slivyak, Träger des Alternativen Nobelpreises. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen