Ein Fahndungsbild zeigt einen Vermissten. © Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg

Vermisster Urlauber auf Kanaren: Hinweise nach Fernsehsendung

Stand: 22.09.2022 14:58 Uhr

Nach einem Bericht über einen vermissten Backpacker aus dem Landkreis Diepholz in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" hat die Polizei erste Hinweise aus der Bevölkerung erhalten.

13 Meldungen zum möglichen Verbleib von Oliver H. aus Lemförde seien bisher eingegangen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der überwiegende Teil stamme von deutschen Touristen, die nach ihrem Urlaub auf Teneriffa und Gran Canaria wieder in der Heimat seien. Allerdings: "Ein wirklich konkreter Hinweis zum Aufenthaltsort von Herrn H. war bisher nicht dabei", sagte die Sprecherin der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg, Julia Haase. Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass die Hinweise den Beamten eine neue Eingrenzung des Suchgebiets ermöglichen. "Wir sind bisher sehr zufrieden mit dem Ergebnis", sagte Haase. "Es war die richtige Entscheidung, sich an die Produktionsfirma zu wenden." Über den Fall wurde am Mittwoch in der Fernsehsendung berichtet.

Rucksack-Tourist könnte noch auf Teneriffa gewesen sein

Der 23-jährige Oliver H. wird seit Anfang August vermisst. Er war am 3. August für einen Urlaub auf die spanische Insel Gran Canaria gereist. Am Tag darauf brach der Kontakt zu ihm ab. Seine Mutter meldete ihn wenige Tage später als vermisst. Die Polizei hatte daraufhin die Telekommunikationsdaten des 23-Jährigen ausgewertet. Demnach könnte er sich im Bereich der Ostküste der Nachbarinsel Teneriffa aufgehalten haben. Anzeichen für einen Unglücksfall oder eine Straftat gibt es laut Polizei bislang nicht.

Polizei bittet weiter um Hinweise

Nach der TV-Sendung bat die Polizei weiter um Mithilfe aus der Bevölkerung. Wer Oliver H. gesehen hat, einen Hinweis zu ihm geben kann oder in Sozialen Medien einen Anhaltspunkt für seinen Aufenthaltsort gesehen hat, solle sich melden. Telefonisch nimmt die Polizei Hinweise unter der Nummer (05021) 977 80 entgegen. Auch über das Hinweisportal nds.hinweisportal.de/backpacker könnten sich Zeuginnen und Zeugen melden sowie Fotos oder Videos hochladen.

Weitere Informationen
Auf dem mit Gegenlicht fotografiertem Jackenärmel einer Polizeiuniform ist das niedersächsischen Wappen aufgenäht. © NDR Foto: Julius Matuschik

Auf Kanaren vermisster Backpacker: Polizei startet Webportal

Die Beamten hoffen, dass Zeugen Hinweise zu Oliver H. aus Lemförde abgeben. Der 23-Jährige war auf Gran Canaria unterwegs. (31.08.2022) mehr

Die Bucht Taurito von Gran Canaria © picture-alliance / © World Pictures/Photoshot Foto: Peter Phipp

Weiter keine Spur von vermisstem Backpacker

Seit zwei Wochen hat die Familie nichts von ihm gehört. Eigentlich wollte er schon zu Hause sein. Die Polizei ermittelt. (19.08.2022) mehr

Archiv
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 22.09.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schwein steht in einem Stall und guckt in die Kamera. Die Afrikanische Schweinepest führt dazu, dass die Schweinehalter in der ASP Überwachungszone im Emsland immer weniger Platz im Stall haben, weil sie die Schweine nicht loswerden. © NDR

Afrikanische Schweinepest: Massive Kritik am Krisenmanagement

Am Mittwoch wird im Emsland nach 90 Tagen die Überwachungszone aufgehoben. Für die Halter geht eine schwere Zeit zu Ende. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen