Stand: 20.04.2023 14:29 Uhr

Stadt Osnabrück übernimmt Patenschaft für Rettungsschiff

Das Rettungsschiff "Sea-Eye" 4 © Sea-Eye.org Foto: Maik Lüdemann
Die "Sea-Eye 4" verfügt über eine Krankenstation und viel Platz für die Erstversorgung geretteter Menschen. (Archivbild)

Osnabrücker Hilfsorganisationen sammeln für ein Schiff, das im Mittelmeer Flüchtlinge vor dem Ertrinken rettet. Die Spenden-Kampagne heißt "Osnabrück rettet" und beginnt am 25. April. Die Stadt Osnabrück unterstützt die Aktion von "Seebrücke" und "Sea-Eye" und verdoppelt jeden gespendeten Euro bis maximal 20.000 Euro. Osnabrück ist damit eine von bislang drei deutschen Städten, die die zivile Seenotrettung in Form einer Schiffs-Patenschaft für die "Sea-Eye 4" unterstützen. Neben Osnabrück machen das noch Köln und Bochum.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 19.04.2023 | 08:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Migration

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Schülerin an einem Tablet bei DemoKI: Schüler-Modellprojekt gegen Hetze im Netz. © NDR

DemoKI in der Schule: "Sie fangen an, Inhalte zu hinterfragen"

Mit dem Programm sollen Jugendliche in Osnabrück für die Gefahren von Künstlicher Intelligenz sensibilisiert werden. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Urlaub um jeden Preis?