Stand: 17.09.2020 14:42 Uhr

Quälerei: Tierschützer bemängeln Kontroll-System

Tierschützer protestieren vor einem Schlachtbetrieb in Sögel. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam
Aktivisten haben gegen die Missstände in dem Schweinemastbetrieb in Lathen vor dem Schlachthof Weidemark in Sögel protestiert.

Nach den Tierquälerei-Vorwürfen gegen einen Schweinemastbetrieb in Lathen (Landkreis Emsland) hat der Landestierschutzverband die öffentlichen Kontrollen von Tierställen bemängelt. Es sei nicht zu schilderndes Leid, was den Tieren widerfahre, sagte der Verbandsvorsitzende Dieter Ruhnke. Er macht dafür das Versagen der öffentlichen Kontrollen verantwortlich: diese seien nicht regelmäßig und die Zeitintervalle zu groß. In Niedersachsen werden nach Informationen des Verbands aus dem Jahr 2017 Betriebe lediglich alle 21 Jahre kontrolliert, sagte Ruhnke. Im Landkreis Emsland habe es 2017 in den damals 8.400 Betrieben lediglich rund 250 Kontrollen gegeben.

VIDEO: Mangelnde Kontrollen bei der Schweinemast? (3 Min)

Landkreis kündigte weitere Kontrollen an

Der Betrieb im Landkreis Emsland sei für dieses Jahr für eine Kontrolle vorgemerkt gewesen, sagte eine Landkreis-Sprecherin. Mittlerweile hat der Landkreis amtlich verfügt, dass der Betreiber der Mastställe im Lathener Ortsteil Sustrum Krankenbuchten für die verletzten Tiere einrichten muss. Zudem müssen alle Schweine regelmäßig von einem Tierarzt untersucht werden. Außerdem will der Landkreis den Betrieb jetzt häufiger unangekündigt kontrollieren.

Tierrechtler zeigen Videoaufnahmen vor Schlachthof

Tierschutzaktivisten halten vor einem Tönnies-Lkw ein Banner mit der Aufschrift "Wieder Tönnies, wieder Tierqual!" hoch. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam
Der Schlachthof Weidemark in Sögel, ein Tochterunternehmen von Tönnies, verarbeitete das Fleisch aus dem betroffenen Mastbetrieb.

Das Deutsche Tierschutzbüro hatte Videoaufnahmen aus dem Mastbetrieb veröffentlicht und zur Anzeige gebracht. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück ermittelt. Weil der Betrieb auch den Schlachthof Weidemark in Sögel beliefert, protestierten die Tierrechtler am Donnerstag vor dem Tochterunternehmen des Fleischproduzenten Tönnies. Vor der Zuliefereinfahrt zeigten die Aktivisten die Aufnahmen aus den Ställen auf einer Videowand. Der Fleischproduzent Tönnies hat laut einem Sprecher den Betrieb als Lieferanten vorerst gesperrt.

Weitere Informationen
Schweine stehen dicht gedrängt im Stall eines Mastbetriebes. © dpa - Report Foto: Patrick Pleul

Schweinemast in Lathen: Verstöße gegen Tierschutz?

Videoaufnahmen von Tierschützern sollen Verstöße gegen den Tierschutz in einem Schweinemastbetrieb in Lathen (Landkreis Emsland) belegen. Die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 17.09.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Mutter bringt an einer Straßenbahnstation ihre Tochter zur Schule. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Unterrichtsstart in Risikogebieten ohne größere Probleme

In mehreren Landkreisen gibt es eine Maskenpflicht im Unterricht. In Delmenhorst darf nur die Hälfte der Klassen kommen. mehr

Ein Kind sitzt vor einem Laptop und einem Handy und schreibt auf der Tastatur. © photocase Foto: 2Design

Kinderpornografie: Mehr Verfahren gegen Minderjährige

Nach Angaben des Landeskriminalamtes Niedersachsen waren 2019 in 1.040 Fällen die Tatverdächtigen unter 18 Jahre alt. mehr

Blick ins leere Satdion von Hannover 96 © imago images /Rust

Corona-Wirrwarr im Sport: Droht erneute Zwangspause?

Steigende Neuinfektionen, falsche Testergebnisse und ein Chaos um unterschiedliche Verordnungen machen dem Sport zu schaffen. mehr

Die 66-jährige angeklagte frühere Realschullehrerin und ihr Strafverteidiger Frank Otten sitzen im Landgericht © dpa Foto: Hermann Pentermann

BGH bestätigt Osnabrücker Urteil: Ex-Lehrerin muss in Haft

Die Frau hatte sich 900.000 Euro erschlichen. Dazu hatte sie Rezepte und Rechnungen gefälscht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen