Stand: 20.04.2022 09:13 Uhr

Neue Wetterstation misst wieder Temperaturen aus Lingen

Die Wetterstation in Lingen. © Jannes Wessel/WetterOnline Foto: Jannes Wessel
Die alte Wetterstation in Lingen hatte fehlerhafte Daten gemeldet. (Archivbild)

Weil die alte Wetterstation fehlerhafte Daten geliefert hat, hat der Deutsche Wetterdienst fast zwei Jahre lang keine Temperaturen mehr aus Lingen gemeldet. Jetzt ist eine neue Wetterstation in Lingen-Baccum in Betrieb. Sie meldet seit März wieder Daten aus Lingen. Nachdem die Stadt mehrmals Hitzerekorde gebrochen hatte, hatte der Deutsche Wetterdienst das Messfeld an der alten Wetterstation untersucht und Fehler eingeräumt. Der Rekordwert im Jahr 2019 von fast 43 Grad Celsius wurde annulliert. Kommende Woche soll die neue Station offiziell eingeweiht werden.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Weitere Informationen
Die Sonne geht hinter der Wetterwarte des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Lingen auf. © dpa-Bildfunk Foto: Christophe Gateau

Vom DWD annulliert: Lingen verliert deutschen Hitzerekord

Damit liegt der klimatische "Hotspot" nicht mehr in Niedersachsen, sondern in NRW. Dort waren 41,2 Grad gemessen worden. (17.12.2020) mehr

Die Sonne geht hinter einer Wetterwarte auf. © dpa/picture-alliance Foto: Christophe Gateau

Lingen: Deutsche Wetterdienst überprüft Messwerte

Nach vielen Temperaturrekorden will der Deutsche Wetterdienst in Lingen einen zusätzlichen Sensor installieren. So sollen mögliche Ursachen für die Extremwerte gefunden werden. (04.06.2020) mehr

Die Wetterstation in Lingen. © Jannes Wessel/WetterOnline Foto: Jannes Wessel

Temperaturen in Lingen "mit Vorsicht zu genießen"

Die Temperaturen lagen am Dienstag in Lingen mal wieder deutlich über denen im übrigen Niedersachsen. Der DWD untersucht mögliche "Übertreibungen" und will Vergleichsmessung einführen. (03.06.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 20.04.2022 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zerstört und verwüstet sind ein Geldautomat und die Inneneinrichtung einer Bankfiliale nach der Sprengung eines Geldautomaten in Langenhagen in der Region Hannover. © picture alliance/dpa Foto: Holger Hollemann

Geldautomatensprengungen: Osnabrück wird neue Zentralstelle

Die Staatsanwaltschaft Osnabrück soll künftig jeden Fall aus Niedersachsen bearbeiten. So sollen Muster erkannt werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen