Stand: 16.08.2020 14:41 Uhr

Fünf Schwerverletzte auf der A1 bei Bramsche

Rettungswagen im Einsatz © picture-alliance/ dpa Foto: Uli Deck
Fünf Fahrzeuge waren in den Unfall auf der Autobahn 1 bei Bramsche involviert. (Themenbild)

Bei einem Unfall auf der Autobahn 1 Landkreis Osnabrück sind am Sonntagvormittag neun Personen verletzt worden, fünf davon schwer, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Nach Angaben der Autobahnpolizei war ein Autofahrer gegen 11.30 Uhr bei Bramsche auf ein Stauende aufgefahren und hatte vier Fahrzeuge ineinandergeschoben. Die Fahrtrichtung Bremen war mehrere Stunden voll gesperrt. Es entstand ein Stau von rund zehn Kilometern Länge. Inzwischen ist die Unfallstelle wieder passierbar.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Der Unfall ereignete sich rund 200 Meter, bevor sich die Autobahn von drei auf zwei Fahrspuren verengt. Es waren zahlreiche Rettungskräfte und ein Hubschrauber im Einsatz. Betriebsmittel mussten abgebunden, Autobatterien abgeklemmt werden. Die Feuerwehr Wallenhorst habe zudem ein Zelt für die Einsatzkräfte aufgebaut und bei hohen Temperaturen mit Getränken unterstützt, sagte Dieter Bockgrawe, Ortsbrandmeister von Wallenhorst und Einsatzleiter auf der A1.

Weitere Informationen
Ein Stau auf der Autobahn.

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 16.08.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Einsatzwagen des Kampfmittelräumdienstes steht vor einer Baustelle in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Osnabrück: 10.000 Bürger müssen wegen Bombe Häuser verlassen

Am kommenden Sonntag wird im Stadtteil Schinkel eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen