Ein Wolf steht auf einem Weg bei Sögel im Emsland. © picture alliance Foto: imageBROKER | W. Rolfes

800-Kilo-Kuh im Emsland gerissen - vermutlich von Wölfen

Stand: 27.05.2021 11:22 Uhr

Im emsländischen Wippingen haben wahrscheinlich Wölfe eine trächtige Kuh gerissen. Das Tier war 800 Kilogramm schwer. Der zuständige Wolfsberater spricht von einer "neuen Dimension".

Schafsrisse sind im Emsland nach Angaben des Wolfsberaters keine Seltenheit - ein Kuhriss schon. Der Wolfsberater hat den Riss dokumentiert. Noch seien die Spuren nicht vollständig ausgewertet, aber es deute alles auf einen Angriff mehrerer Wölfe hin. Landwirt Johannes Hempen entdeckte das tote Tier auf der Weide, direkt neben seinem Haus. Die Kuh habe quasi direkt unter seinem Schlafzimmerfenster gelegen - nur 20 Meter vom Haus und zehn Meter vom Spielplatz seiner Kinder entfernt.

Wölfe tagsüber beim Sportplatz gesichtet

Immer wieder seien Wölfe rund um Wippingen gesichtet worden, sagte Wippingens Bürgermeister Hermann Gerdes (CDU). Dies sei auch tagsüber geschehen - keine 50 Meter vom Sportplatz entfernt. Die Dorfbewohner seien besorgt um ihre Kinder.

Videos
Drei Wölfe im Wald.
5 Min

30 Schafe bei mutmaßlichem Wolfsangriff im Emsland getötet

Insgesamt wurden in diesem Jahr in den Landkreisen Emsland, Osnabrück und Cloppenburg fast 500 Tiere gerissen. (09.03.2021) 5 Min

Wippingen beantragt Abschuss der Wölfe

Die Gemeinde beantragt jetzt beim Umweltministerium den Abschuss der Wölfe. "Durch den Vorfall ist offensichtlich geworden, dass es sich hier um Problemwölfe handelt, die die Scheu vor den Menschen verloren haben", sagt Gerdes. Nur durch einen Abschuss sei das Problem zu beheben. Auch das emsländische Landvolk befürwortet eine Regulierung der Wolfspopulation, wenn Nutztiere zunehmend gefährdet sind.

Weitere Informationen
Eine Nahaufnahme eines Wolfes im Wald. © picture alliance/Jens Büttner/dpa Foto: Jens Büttner

Niedersachsen lässt seine Wölfe erforschen

Ziel ist, die Konflikte zwischen Mensch und Wolf zu reduzieren und zugleich den Wolfsbestand zu sichern. (21.05.2021) mehr

Eine Skudde steht mit ihren zwei Lämmern auf einer Wiese © Wolf v. Schenck/Wildpark Eekholt Foto: Wolf v. Schenck

Wolfsangriff? 26 Lämmer auf Weide im Emsland gerissen

Insgesamt sind 30 Schafe auf der Wiese in Vrees getötet wird. Ob es Wölfe waren, müssen nun DNA-Proben klären. (09.03.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 27.05.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Von rechts nach links stehen Esnaf Begic, Vorsitzender des Islam-Kollegs, Björn Thümler, Minister für Wissenschaft und Kultur in Niedersachsen, Markus Kerber, Staatssekretär des Bundesinnenministeriums und Bülent Ucar, Theologe, bei einem Fototermin im Islam-Kolleg. © dpa-Bildfunk Foto: Lino Mirgeler

Osnabrück: Erstes staatlich gefördertes Islamkolleg eröffnet

Die Ausbildungsstätte ist bundesweit einzigartig. Dort werden Imame und religiöses Betreuungspersonal ausgebildet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen