Stand: 03.10.2021 19:53 Uhr

Wilhelmshaven: Frachtschiff wird gegen Kaimauer gedrückt

Ein Boot der Wasserschutzpolizei fährt in der Jade vor Wilhelmshaven. © picture alliance/dpa/Carmen Jaspersen Foto: Carmen Jaspersen
Die Wasserschutzpolizei ermittelt nach dem Zwischenfall. (Themenbild)

Ein niederländisches Frachtschiff ist am Sonntag mit einer Kaimauer im Innenhafen von Wilhelmshaven kollidiert. Nach Angaben der Wasserschutzpolizei war der Kapitän des 90 Meter langen Schiffes während des Anlegemanövers von einer starken Windböe überrascht worden. Das Schiff wurde daraufhin gegen die Kaispitze der Pieranlage gedrückt. Durch den Aufprall wurden der Rumpf auf einer Länge von zwei Metern aufgerissen und die Kaimauer leicht beschädigt. Die Wasserschutzpolizei hat Ermittlungen eingeleitet.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 03.10.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild mit der Aufschrift "Zustieg nur mit Mund-Nasen-Bedeckung" klebt an der Zugtür einer Regio-S-Bahn der NordWestBahn im Oldenburger Hauptbahnhof. © dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Niedersachsen: Keine Maskenpflicht mehr im Nah- und Fernverkehr

In Bussen und Bahnen müssen Fahrgäste jetzt keine Maske mehr tragen. Im Gesundheitswesen gilt die Pflicht aber weiter. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen