Stand: 01.12.2021 07:33 Uhr

Waffen und Impfpass-Fälschungen: Razzien im Landkreis Vechta

Symbolfoto einer Festnahme. © Bundespolizei
Die Polizisten nahmen mehrere Personen fest. (Themenbild)

Polizisten haben am Dienstag insgesamt elf Gebäude in Holdorf, Damme, Steinfeld, Diepholz und Lohne sowie in Neumünster in Schleswig-Holstein durchsucht. Das teilte die Polizei in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta mit. Es ging demnach unter anderem um Drogenhandel sowie um den Handel mit gefälschten Impfpässen. Sechs Hauptverdächtige sowie weitere Beschuldigte wurden ermittelt, alle mit Wohnsitz im Landkreis Vechta. Sie sollen Verbindungen zum Rockermilieu haben. Bei den Durchsuchungen hat die Polizei den Angaben zufolge zahlreiche Beweismittel sichergestellt, darunter mutmaßlich gefälschte Impfpässe, Computer, Waffen und Kokain. Mehrere tatverdächtige Personen wurden vorläufig festgenommen und nach Prüfung der Haftgründe wieder entlassen. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat für zwei Hauptverdächtige Untersuchungshaft beantragt.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 01.12.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Person wird mit einem Impfstoff gegen Covid-19 geimpft. © picture-alliance Foto:  Alexandr Kryazhev

Keine Impfpflicht für osteuropäische Pflegekräfte

Im März kommt die Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheitswesen. Private Betreuungskräfte sind davon ausgenommen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen