Stand: 26.11.2019 11:12 Uhr

Verden: Rathaus-Angreifer muss 200.000 Euro zahlen

Vor dem Rathhaus Verden steht ein Gerüst. © NDR
Das Verdener Rathaus war bei dem Anschlag schwer beschädigt worden. (Archivbild)

Der Mann, der im April 2017 sein Auto ins Verdener Rathaus gefahren und dort angezündet hatte, muss 200.000 Euro Schadenersatz an die Gebäudeversicherung zahlen. Wie ein Gerichtssprecher dem NDR bestätigte, einigten sich beide Seiten darauf vor dem Landgericht Verden. Der Vergleich ist allerdings noch nicht rechtskräftig. Der eigentliche Schaden lag bei rund 1,2 Millionen Euro. Da der Täter jedoch mittellos ist, will sich die Versicherung mit einem Sechstel dieser Summe zufriedengeben. Der Mann sitzt derzeit eine Haftstrafe von drei Jahren und drei Monaten in der Justizvollzugsanstalt Bremervörde ab.

Weitere Informationen
Ein Pkw steht brennend im Eingangsbereich des Rathauses in Verden. © Wiebke Bruns Foto: Wiebke Bruns

Drei Jahre Haft für Verdener Rathaus-Angreifer

Der Mann, der das Rathaus der Stadt Verden in die Luft sprengen wollte, muss für drei Jahre und drei Monate hinter Gittern. Das Amtsgericht blieb damit knapp unter der Höchststrafe. (29.01.2018) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 26.11.2019 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild mit dem Wort "geschlossen" hängt hinter einer Glastür. © photocase Foto: axelbueckert

Wer zahlt für Corona-Schließungen? Gastronomen klagen

Das Landgericht Aurich muss die Fälle von zehn ostfriesischen Betrieben prüfen, die Geld von Versicherungen fordern. mehr

Die Lichtaufschrift Polizei bei einem Polizeiwagen © picture alliance / Frank May Foto: Frank May

Unbekannter überfällt Tankstelle in Wilhelmshaven

Der Täter bedrohte laut Polizei den Kassierer mit einer Waffe. Anschließend flüchtete er mit dem erbeuteten Bargeld. mehr

Mitarbeiter transportieren mit Hilfe eines Schwerlastkrans einen blauen Castorbehälter in das Innere des Reaktors. © dpa-Bildfunk Foto: Boris Roessler

Bund will trotz Corona an Castor-Transport festhalten

Niedersachsens Innenminister Pistorius hatte die Bundesregierung in einem Brief gebeten, die Aktion zu verschieben. mehr

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Kultusminister Tonne stellt Pläne für Schulstart vor

Trotz weiterer Corona-Fälle plant er ab Montag Präsenzunterricht. NDR.de zeigt die Pressekonferenz heute live. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen