Stand: 31.07.2020 15:08 Uhr

Untreue im Finanzamt Syke?

Mehrere Packungen Geldscheine auf einem Holztisch. © picture alliance Foto: VisualEyze T-Pool
Im Finanzamt Syke soll eine hohe sechsstellige Summe verschwunden sein. (Themenbild)

Die Staatsanwaltschaft Verden ermittelt seit Wochen gegen Mitarbeiter des Finanzamts Syke. Im Herbst soll es Ergebnisse geben. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, geht es nach jetzigem Stand um sieben Personen. Womöglich ist eine "hohe sechsstellige Summe" veruntreut worden.

Vermutlich ein Einzeltäter

Nach Angaben des Landesamtes für Steuern habe es eine Verdachtsanzeige wegen Geldwäsche gegeben. Mehrere Gebäude wurden demnach durchsucht, darunter auch das Syker Finanzamt. Die Vorwürfe lauten unter anderem auf Steuerhinterziehung und Untreue. Ein Mitarbeiter soll bereits suspendiert worden sein. Es soll sich laut Finanzbehörde vermutlich um einen Einzeltäter handeln.

Finanzamt: Enge Zusammenarbeit mit Ermittlern

Der Bund der Steuerzahler in Niedersachsen forderte die Finanzbehörde auf, die Vorwürfe restlos aufzuklären. Das Finanzamt wollte demnach keine Einzelheiten nennen, arbeitet nach eigenen Angaben aber eng mit den Ermittlern zusammen.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 31.07.2020 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Drei Rinder schauen aus einem Viehtransporter © imago/Christopher Rennie Foto: Christopher Rennie

Strittiger Rindertransport nach Afrika muss genehmigt werden

Das Agrarministerium hatte ihn verboten, ein Unternehmer daraufhin vor dem Verwaltungsgericht Oldenburg geklagt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen