Stand: 02.05.2021 12:49 Uhr

Unfall auf A29: Leichte Verletzung und hoher Schaden

Ein Polizeiauto von vorne mit eingeschaltetem Blaulicht. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die A29 bei Varel war zeitweise gesperrt. (Themenbild)

Bei einem Unfall auf der Autobahn 29 ist bei Varel (Landkreis Friesland) ein hoher Schaden entstanden. Nach Angaben der Polizei übersah ein Autofahrer am Sonnabend kurz hinter der Anschlussstelle Varel-Obenstrohe einen anderen Pkw, als er auf die Überholspur wechseln wollte. Es folgte eine Kettenreaktion: Der Fahrer des anderen Autos bremste und stieß auf dem Hauptfahrstreifen mit einem Geländewagen mit Anhänger zusammen. Dieser wiederum geriet daraufhin ins Schleudern. Ein nachfolgender Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen. Es kam zur Kollision. Ein Fahrer wurde leicht an der Hand verletzt. Den Schaden schätzt die Polizei auf insgesamt 50.000 Euro. Die A29 war für zwei Stunden gesperrt.

Weitere Informationen
Eine Schlange von Autos fährt an der Baustelle in Petersdorf vorbei. © NDR Foto: NDR

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
7 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 7 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 03.05.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kinder bei einem Schwimmkurs der DLRG. (Archivbild) © picture alliance / Rolf Vennenbernd/dpa Foto: Rolf Vennenbernd

Mehr Nichtschwimmer wegen Corona: Kommunen starten Offensive

In der Pandemie sind alle Kurse ausgefallen. Oldenburg und Osnabrück wollen bis zum Sommer Hunderte Kinder fördern. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen