Stand: 13.11.2020 15:35 Uhr

Unbekannte schänden jüdische Gedenkstätte in Leer

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch
Jüdische Gedenkstätte beschädigt: Die Polizei in Leer sucht nach unbekannten Tätern. (Themenbild)

In Leer haben unbekannte Täter die jüdische Gedenkstätte geschändet. Nach Polizeiangaben beschädigten die Unbekannten Blumenkränze, die erst vor wenige Tagen zum Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht am 9. November 1938 am Ort der damals niedergebrannten Synagoge niedergelegt wurden, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte. Der Staatsschutz habe die Ermittlungen aufgenommen. In der Pogromnacht seien 1938 neben der Synagoge auch jüdische Geschäfte zerstört und Häuser verwüstet worden, sagte der Vorsitzende der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Ostfriesland, Wolfgang Kellner. Die Täter hätten die Menschen aus ihren Wohnungen getrieben, misshandelt und verhöhnt.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 13.11.2020 | 15:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die "Gorch Fock" beim Ausdocken an der  Bredo-Werft. © NDR

Wurde auf der "Gorch Fock" illegales Teakholz verbaut?

Umweltschützer erheben schwere Vorwürfe. Nach europäischem Recht hätte das Tropenholz nicht importiert werden dürfen. mehr

Eine Mitarbeiter schiebt Schweinekeulen durch einen Schlachtereibetrieb. © picture alliance Foto: Jan Woitas

Verbot von Werkverträgen: Reimann freut sich über Durchbruch

Der Bund hat sich auf ein Gesetz gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie geeinigt - nach monatelangem Streit. mehr

Ein Stift liegt auf einem Antrag für den Corona-Soforthilfe-Zuschuss. © dpa-Bildfunk Foto: Robert Michael

Corona-Betrug: Fahnder ermitteln in fast 1.200 Fällen

Neben der Zahl der Ermittlungsverfahren steigt auch die Schadenshöhe: Sie liegt bei knapp 9,3 Millionen Euro. mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem Tisch neben einem Teller. Im Hintergrund ist Weihnachtsdekoration zu sehen. © picture alliance/Richard Brocken/ANP/dpa Foto: Richard Brocken

Niedersachsen will Hotelübernachtungen für Festtage erlauben

Die Regelung soll für Menschen gelten, die über Weihnachten Verwandte oder enge Freunde im Land besuchen wollen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen