Stand: 21.10.2021 18:32 Uhr

Umweltschützer demonstrieren gegen Umrüstung von Kraftwerk

Demonstranten stehen mit Transparenten vor einem Kraftwerk. © NDR Foto: Jutta Przygoda
Ein Aktionsbündnis hat gegen die Umrüstung des Kohlekraftwerks in Wilhelmshaven von Kohle auf Holz demonstriert.

Umweltschützer von Robin Wood, BUND, der Deutschen Umwelthilfe und vom NABU haben am Donnerstagvormittag vor dem Onyx-Kohlekraftwerk in Wilhelmshaven demonstriert. Anlass ist der internationale Aktionstag gegen das Verbrennen von Holzbiomasse. Denn das neuere der beiden Kraftwerke in Wilhelmshaven soll in den kommenden Jahren von Steinkohle auf das Verbrennen von Holzpellets umgerüstet werden. Das Aktionsbündnis fordert, solche Pläne umgehend zu stoppen. Es dürfe auch keine staatlichen Subventionen geben, wenn künftig Holz anstelle von Kohle in Großkraftwerken verbrannt werde. "Man möchte sich den Kohleausstieg noch mal vergolden lassen, nochmal staatliche Subventionen abgreifen, aber das hilft weder dem Klimawandel das ist nicht nachhaltig", sagte David Fritsch von der Deutschen Umwelthilfe.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 21.10.2021 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Luftverschmutzung

Energiewende

Umweltschutz

Energie

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Regeln zu Quarantäne und Maskenpflicht ändern sich in Niedersachsen. © Hannes_Eichinger Foto: Hannes_Eichinger

Corona: Mittwoch endet Isolationspflicht in Niedersachsen

Wer sich in Niedersachsen mit Corona infiziert, muss sich vom 1. Februar an nicht mehr verpflichtend häuslich isolieren. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen