Stand: 19.05.2020 13:01 Uhr

Tödlicher Arbeitsunfall in Bockhorn

Ein Rettungswagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht über eine Straße. © NDR Foto: Julius Matuschik
Ein 21-Jähriger ist am Montag bei einem Arbeitsunfall in Bockhorn (Landkreis Friesland) gestorben. (Themenbild)

Im Landkreis Friesland ist ein junger Mann bei einem Arbeitsunfall am Montag tödlich verunglückt. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, war der 21 Jahre alte Mann bei Arbeiten einem Strommast bei Bockhorn gegen 15.40 Uhr abgerutscht und 20 Meter in die Tiefe gestürzt. Er starb noch an der Unglücksstelle. Nach Polizeiangaben war das Unfallopfer mit dem Rückbau mehrerer Masten der Firma Tennet beschäftigt. Wie es zu dem Sturz kommen konnte, ist noch nicht geklärt. Die Polizei hat das Gewerbeaufsichtsamt eingeschaltet, um die genauen Umstände des Unglücks aufzudecken.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 19.05.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mann geht durch die Lange Straße in der Innenstadt von Oldenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

"Bundes-Notbremse": Modellkommunen müssen weiter warten

Das neue Infektionsschutzgesetz lasse wenig Spielraum für Projekte, sagte Gesundheitsministerin Behrens im Landtag. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen