Ein Fahrzeug steht nach einem Unfall beschädigt auf der Autobahn. © NonstopNews

Sperrung aufgehoben: A1 nach tödlichem Unfall wieder frei

Stand: 15.10.2021 12:32 Uhr

Ein 44-Jähriger ist in der Nacht zu Freitag auf der Autobahn 1 zwischen Oyten und dem Bremer Kreuz ums Leben gekommen. Am Mittag hat die Polizei die Sperrung der Fahrbahn Richtung Bremen aufgehoben.

Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten viele Stunden. In dieser Zeit war die A1 zwischen der Anschlussstelle Posthausen und dem Bremer Kreuz voll gesperrt. Der Verkehr staute sich zeitweise auf einer Länge von bis zu neun Kilometern. Die Ausweichstrecken waren ebenfalls überlastet. Die Verkehrsbehinderungen lösten sich nur langsam auf.

Nachfolgende Fahrer erkennen Unglücksstelle zu spät

Der Unfall ereignete sich gegen 1 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr der 44-Jährige mit seinem Auto hinter zwei Lastwagen, die sich gegenseitig überholten. Aus ungeklärter Ursache sei er laut Polizei mit einem der beiden Lkw kollidiert und gegen einen weiteren Pkw geschleudert worden. An der Mittelschutzplanke kam der Wagen des 44-Jährigen offenbar zum Stehen. Der Mann soll daraufhin sein Fahrzeug verlassen haben. Ein 45 Jahre alter Autofahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr in die Unfallstelle. Dabei überrollte er den 44-Jährigen, der noch von einem weiteren Fahrzeug erfasst wurde und an der Unfallstelle verstarb.

Weitere Informationen
Eine Schlange von Autos fährt an der Baustelle in Petersdorf vorbei. © NDR Foto: NDR

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 15.10.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Bettina Dorfmann, Barbie-Puppen-Sammlerin, baut die Ausstellung «Busy girl - Barbie macht Karriere» im Ostfriesischen Landesmuseum auf. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Landesmuseum zeigt Ausstellung zum "Busy girl" Barbie

Die Ausstellung in Emden zeigt anhand der Barbie-Puppe, wie sich die Arbeitswelten von Frauen verändert haben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen