Stand: 17.07.2019 10:32 Uhr

Schwerer Lkw-Unfall auf A1 - fünf Verletzte

Bild vergrößern
Auf der A1 ist am Dienstagabend ein Lkw mit einem Wohnwagengespann kollidiert. Fünf Menschen wurden verletzt.

Ein Lkw-Fahrer hat am Dienstagabend auf der A1 bei Sottrum (Landkreis Rotenburg) die Kontrolle über seinen Sattelzug verloren und einen schweren Unfall verursacht. Dabei wurden fünf Menschen verletzt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Lkw war mit einem Pkw mit Wohnwagen kollidiert und hatte diesen in die Mittelschutzleitplanke gedrückt. Von den vier Insassen des Pkw wurde der 53-Jahre alte Fahrer schwer verletzt. Seine 54 Jahre alte Lebensgefährtin sowie die 12 und 17 Jahre alten Kinder wurden leicht verletzt.

A1 über mehrere Stunden gesperrt

Nach Polizeiangaben hatte der 59 Jahre alte Lkw-Fahrer wahrscheinlich wegen eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über seinen Lkw verloren. Der Sattelzug war nach der Kollision mit dem Pkw auf die rechte Seite gezogen. Die Zugmaschine bohrte sich der Polizei zufolge ins Erdreich, der Auflieger stellte sich quer und blockierte die Fahrbahn. Weil die Fahrbahn zudem mit Wrackteilen übersät war, musste die A1 in Fahrtrichtung Bremen für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten zogen sich bis in die Nacht.

Jederzeit zum Nachhören
09:55
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

20.08.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:55 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 17.07.2019 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:14
Hallo Niedersachsen
03:12
Hallo Niedersachsen