Stand: 20.07.2020 08:47 Uhr

Schnellfähren bringen Gäste nach Juist

Eine Schnellfähre „Inselexpress“ der Reederei Norden-Frisia ist auf der Nordsee unterwegs. © dpa Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich
Die kleinen Schiffe sind deutlich schneller als die großen Fähren.

Zwei kleine Schnellboote steuern zukünftig die Insel Juist an. Nach Angaben der Reederei Norden-Frisia bieten sie Platz für maximal je elf Passagiere. Die Mini-Fähren brauchen für die Überfahrt von Norden (Landkreis Aurich) nach Juist nur rund 45 Minuten - das ist halb so lang wie die Fahrtzeit der großen Fährschiffe. Dank des geringen Tiefgangs können die Schnellfähren auch bei niedrigeren Wasserständen Passagiere übersetzen. Komplett unabhängig von Ebbe und Flut sind die kleinen Boote allerdings nicht.

Weitere Informationen
Besucher spazieren auf einem Weg durch die Dünen am Strand von Juist. © imago images Foto:  Sepp Spiegl

Nordseeinsel Juist: Das Zauberland lockt bei jedem Wetter

Ruhe, Weite und ein kilometerlanger Strand zeichnen Juist aus. Statt Autos verkehren dort Pferdewagen. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 31.08.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau richtet ein Hotelzimmer in Hamburg her. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Niedersachsen: Tourismus leidet unter massivem Personalmangel

Von der Küste bis zum Harz fehlen 70.000 Fachkräfte für Hotels und Gastronomie. Betriebe setzen schon auf Azubis aus Asien. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen