Stand: 07.02.2019 15:56 Uhr

Schnell nach Holland: Millionen für "Wunderlinie"

Von Groningen über Leer und Oldenburg nach Bremen mit dem Zug - in 2 Stunden und 11 Minuten. Das ist das erklärte Ziel, auf das sich Deutschland und die Niederlande verständigt haben. Die Länder wollen 128 Millionen Euro in den Ausbau der Bahnstrecke zwischen den beiden Städten investieren. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichneten Bremen, Niedersachsen und die Provinz Groningen am Donnerstag im niederländischen Winschoten. Ins Auge gefasst ist ein Ausbau der als Wunderlinie bezeichneten Grenzverbindung in zwei Stufen, wobei die Fahrzeit von 2 Stunden und 43 Minuten eben um 32 Minuten reduziert werden soll. Derzeit ist der Verkehr auf der Strecke wegen der zerstörten Friesenbrücke unterbrochen. Sie soll bis 2024 durch einen Neubau ersetzt werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 07.02.2019 | 17:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bahnverkehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Haupteingang der EWE AG-Konzernzentrale in Oldenburg © picture alliance / dpa | Carmen Jaspersen Foto: Carmen Jaspersen

Nach Klage der "taz": EWE muss Auskunft über Spenden geben

Das hat das Landgericht Oldenburg entschieden. Es geht dabei um alle Spenden, die seit 2014 geflossen sind. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen