Stand: 12.11.2021 07:57 Uhr

Riesige Drogenplantage in Harpstedt: 37-Jähriger vor Gericht

Ein Schild steht vor dem Landgericht in Oldenburg. © dpa Foto: Mohssen Assanimoghaddam
Ein 37-Jähriger muss sich wegen Drogenhandels vor dem Landgericht Oldenburg verantworten. (Themenbild)

Es war die größte Drogenplantage der vergangenen Jahre im Nordwesten Niedersachsens. Im Juni 2019 hatte die Polizei die riesige Zucht im Wert von rund einer Million Euro in einer großen Halle in dem kleinen Örtchen Groß Köhren/Beckeln in der Samtgemeinde Harpstedt entdeckt. Nun steht der mutmaßliche Betreiber der Plantage vor dem Oldenburger Landgericht. Die Staatsanwaltschaft legt dem 37-jährigen ein Handel Treiben mit Rauschgift in großem Stil zur Last. In einer großen Halle befanden sich rund 2.000 Hanfpflanzgen. Um sie zu beleuchten und zu erwärmen, soll der Angeklagte sogar die Stromleitung angezapft haben.

Weitere Informationen
Einzeln eingetopfte Cannabis-Pflanzen © LKA MV Foto: LKA MV

Drogenplantage im Landkreis Oldenburg ausgehoben

In Beckeln hat die Polizei eine Cannabisplantage aufgespürt. Wer die 2.000 Pflanzen angebaut hat, ist unklar. (15.07.2019) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 12.11.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau zieht eine Spritze mit Biontech Impfstoff auf. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Corona-Impfstoff in vielen Regionen Mangelware

Vornehmlich geht es um das Vakzin von Biontech. Einzelne Praxen müssen Hunderte Impftermine absagen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen