Stand: 23.05.2021 11:46 Uhr

Reformierte Christen gründen Förderverein in Oldenburg

Große Reformierte Kirche in Leer © picture alliance/Bildagentur-online/Klein
Der Förderverein soll unter anderem als Ansprechpartner für die Kirchenleitung der reformierten Kirche in Leer dienen. (Archivbild)

Evangelisch-reformierte Christen in Oldenburg haben am Pfingstsonntag einen Förderverein zur Gründung einer reformierten Gemeinde ins Leben gerufen. Der Verein solle als Ansprechpartner für die Kirchenleitungen der reformierten Kirche in Leer und der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg dienen, sagte Mit-Initiator Thomas Severiens am Sonntag. Der Physiker begleitet das Projekt Reformiert in Oldenburg seit 2014, als erstmals in der Oldenburger Garnisonskirche ein evangelisch-reformierter Gottesdienst gefeiert wurde. Mit dem Projekt soll geprüft werden, ob es in Oldenburg zur Gründung einer reformierten Gemeinde kommen kann. Auf dem Gebiet der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg leben rund 4.000 evangelische Christen reformierten Bekenntnisses. Aus historischen Gründen wurden im Oldenburger Land bis 2014 reformierte Gottesdienste nur in Accum bei Jever angeboten.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.05.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Leandra und Sara küssen sich während des Christopher Street Day 2021 in Oldenburg. © picture alliance/dpa Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Christopher Street Day Oldenburg: Küssend gegen Ausgrenzung

Mit 6.500 Teilnehmern kamen weit mehr als erwartet. Die "LGBTIQ"-Community demonstrierte feiernd gegen Diskriminierung. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen