Stand: 14.02.2017 15:12 Uhr

Reeder-Entführung: Urteile nicht angemessen?

Nach dem Prozess um die Entführung eines ostfriesischen Reeders hat die Staatsanwaltschaft Aurich zusammen mit drei Angeklagten Revision gegen die Urteile eingelegt. Alle vier Urteile seien nicht tat- und schuldangemessen. So war etwa eine 91 Jahre alte Frau zu zwei Jahren Haft auf Bewährung wegen Beihilfe zur Entführung verurteilt worden. Sie war in die Verschleppung des Reeders verwickelt gewesen. Der Mann war im April 2016 im Landkreis Leer entführt und erst nach einer Zahlung von einer Million Euro wieder freigelassen worden. Die 91-Jährige soll das Konto für das Lösegeld bereitgestellt haben und in die Pläne eingeweiht gewesen sein.

Staatsanwaltschaft will alle vier Urteile überprüfen lassen

Gegen zwei Männer verhängte das Gericht Haftstrafen in Höhe von zweieinhalb Jahren sowie sechs Jahren und vier Monaten. Ein vierter Beteiligter war zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden, er legte als einziger keine Revision ein. Dennoch will die Staatsanwaltschaft alle vier Urteile überprüfen lassen.

Sobald dem Landgericht die Begründungen für die Revision vorliegen, geht der Fall weiter an den Bundesgerichtshof. Sollte dieser die bisherigen Urteile verwerfen, müsste der Prozess in Aurich neu aufgerollt werden.

Weitere Informationen
Eine Angeklagte betritt einen Gerichtssaal. © dpa Foto: Ingo Wagner

Urteil zu Entführung: Anklage will Revision

Im Prozess um die Entführung eines Reeders sind vier Angeklagte zu Haftstrafen verurteilt worden - teils auf Bewährung. Die Staatsanwaltschaft fordert mehr und geht nun in Revision. (26.10.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.02.2017 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In einem Hähnchenmastbetrieb sind viele kleine Küken zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Jens Büttner

Bund bringt Verbot von Kükenschreddern auf den Weg

Die Praxis soll laut Agrarministerin Klöckner Anfang 2022 abgeschafft sein. Tierschützern ist das Gesetz zu lasch. mehr

Ein Rettungswagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht über eine Straße. © NDR Foto: Julius Matuschik

Mehrere Verletzte nach Unfall auf A1 bei Holdorf

Die Strecke wurde danach laut Polizei in Richtung Osnabrück für mehrere Stunden gesperrt und der Verkehr umgeleitet. mehr

Blick in ein leeres Klassenzimmer der Klasse 1 a einer Grundschule © picture alliance/Inderlied/Kirchner-Media / Inderlied/Kirchner-Media

Szenario C wie Chaos? Krisen-Konzept in der Kritik

Grundschüler haben in Niedersachsen die Wahl: Schule oder zu Hause lernen. Verbänden und Opposition gefällt das nicht. mehr

Ein Polizist in Uniform steht bei Gegenlicht neben einem Polizeiauto und hält einen Telefonhörer in der Hand. © NDR Foto: Julius Matuschik

Achim: Unbekannte weiße Substanz kommt aus dem Haushalt

Es wurden drei Briefe mit weißem Pulver entdeckt. Der Inhalt ist wie in einem vorangegangenen Fall ungefährlich. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen