Premiere: Zwischen Weser und Elbe fahren fünf Wasserstoffzüge

Stand: 24.08.2022 21:34 Uhr

Großer Bahnhof im wahrsten Sinne: Bei den Verkehrsbetrieben Elbe-Weser in Bremervörde sind am Mittwoch die Wasserstoffzüge in den Passagierbetrieb gegangen.

Für den Hersteller Alstom ist der Betrieb der neuen Zugtechnik nach eigenen Angaben eine Weltpremiere. Zunächst sollen fünf wasserstoffbetriebene Regionalzüge auf der 126 Kilometer langen Strecke zwischen Cuxhaven, Bremerhaven, Bremervörde und Buxtehude fahren, sagte die Sprecherin der Landesnahverkehrsgesellschaft, Carmen Schwabl, am Mittwoch. Das Land schreibe damit "Eisenbahn-Geschichte", so Schwabl.

Verkehrsgesellschaft prüft Einsatz auf weiteren Streckenabschnitten

Die wasserstoffbetriebenen Regionalzüge ersetzen 15 Dieselzüge und fahren emissionsfrei. Langfristig könnten sie auch auf anderen Strecken fahren. Die Landesnahverkehsgesellschaft prüft aktuell, ob sie im Teilnetz von Weser-Ems zwischen Oldenburg, Osnabrück und Bremen zum Einsatz kommen könnten. Der große Vorteil der Technik: Die Züge können auch auf Strecken fahren, die nicht elektrifiziert sind. Das betrifft in Niedersachsen neben dem Raum Weser-Ems den Harz und die Heide.

Lieferengpässe und Personalausfälle bei Alstom verzögern Auslieferung

Die Landesnahverkehrsgesellschaft hat für 93 Millionen Euro insgesamt 14 Wasserstoffzüge gekauft. Die restlichen neun Züge sollen den Angaben zufolge bis Jahresende auf die Gleise kommen. Hersteller Alstom nannte verschiedene Gründe für die Verzögerung. Zum einen sei es beim kanadischen Zulieferer für das wichtige Energiesystem der Züge zu Lieferengpässen gekommen. Zum anderen habe es durch die Corona-Pandemie im Werk Salzgitter Personalausfälle gegeben. Von September 2018 bis Februar 2020 waren zwei der neuartigen Züge auf der Strecke bereits im Testeinsatz mit Passagieren.

Weitere Informationen
Eine Erdöl-Raffinerie in Heide, auf der ein Großprojekt für grünen Wasserstoff geplant ist. © NDR Foto: Verena von Ondarza

Warum eine Öl-Raffinerie im Norden auf grünen Wasserstoff setzt

Wie kann die Industrie für den Klimaschutz grünen Wasserstoff in großen Mengen herstellen? Die Raffinerie Heide will es ausprobieren. mehr

Der Hinweis "Wasserstoff" ist an einem Rohr angebracht. © picture alliance/dpa/Bernd Weißbrod Foto: Bernd Weißbrod

Was Wasserstoff so besonders macht

Das Abkommen mit Kanada, das ab 2025 Wasserstoff nach Deutschland liefern soll, wird als Meilenstein gefeiert. Aber was ist Wasserstoff überhaupt? Und warum ist er so wichtig für die Energiewende? Antworten auf einige Fragen. extern

Der Wassserstoffzug "Coradia iLint"  Foto: Charlotte Horn

Wo Wasserstoffzüge alte Dieselloks ablösen

Auf vielen Bahn-Regionalstrecken fahren noch umweltschädliche Dieselloks. In Niedersachsen sind nun die weltweit ersten Wasserstoffzüge unterwegs. Der Test läuft erfolgversprechend. (17.04.2019) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 24.08.2022 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Wasserstoff

Energie

Bahnverkehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine schwarz-weiß Aufnahme zeigt die Gleishalle des Oldenburger Bahnhofs. © Stadtmuseum Oldenburg

Oldenburger Gleishalle wird nach historischem Vorbild saniert

Die denkmalgeschützte Halle soll 2027 wieder aussehen wie 1915. Die Kosten für die Sanierung betragen rund 80 Millionen Euro. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen