Stand: 15.05.2021 13:49 Uhr

Polizei stoppt 14-jährigen Autofahrer nach Verfolgungsfahrt

Ene Polizeikelle aus einem Zivilfahrzeug der Polizei. © picture alliance /dpa Foto: Armin Weigel
Die Polizisten konnten den Wagen erst nach längerer Verfolgung anhalten. (Themenbild)

Die Polizei hat am Freitagabend in Delmenhorst nach einer Verfolgungsfahrt einen Pkw gestoppt, in dem vier Minderjährige unterwegs waren. Nach Angaben eines Sprechers wollten Beamte der Autobahnpolizei den Wagen auf der A1 kontrollieren, weil ihnen die unsichere Fahrweise aufgefallen war. Der 14-jährige Fahrer gab daraufhin Gas und flüchtete mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Erst nach Verlassen der Autobahn konnten die Beamten das Auto in Delmenhorst schließlich anhalten. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass die vier Insassen zwischen 13 und 15 Jahre alt waren. Den jugendlichen Fahrer erwartet jetzt ein Verfahren wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs. Die Minderjährigen wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Jederzeit zum Nachhören

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.05.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Aufgestapelte Container stehen auf einem Containerschiff der Reederei Hapag-Lloyd im Hamburger Hafen. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Entscheidung gefallen: Hapag-Lloyd beteiligt sich am JadeWeserPort

Die Hamburger Reederei übernimmt 30 Prozent am Containerterminal des Tiefwasserhafens. Dafür gab der Aufsichtsrat grünes Licht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen