Stand: 14.01.2019 12:23 Uhr

Pilotprojekt: Sanitäter sollen Notärzte entlasten

In Oldenburg sowie den Landkreisen Ammerland, Cloppenburg und Vechta sind seit Mittwoch sogenannte Gemeindenotfallsanitäter im Einsatz. In einem auf zwei Jahre angelegten Pilotprojekt sollen diese speziell ausgebildeten Notfallsanitäter Notärzte entlasten und Kosten senken. Sie sollen in Fällen zum Einsatz kommen, in denen ein Transport des Patienten in eine Klinik nicht erforderlich ist. Die Entwicklung von steigenden Einsatzzahlen und Kosten sowie überfüllten Notaufnahmebereichen in Kliniken soll so gestoppt werden.

Ein Sanitäter kümmert sich um einen alten Mann. Dieser sitzt in einem Sessel in seinem Wohnzimmer.

Modellprojekt: Sanitäter statt Notarzt

Hallo Niedersachsen -

Im Oldenburger Raum sollen sogenannte Gemeindenotfallsanitäter die Krankenhäuser und Notärzte entlasten. Sie kommen immer dann, wenn keine Lebensgefahr besteht.

4,4 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Rettungsdienst: Ein Drittel der Einsätze seien keine Notfälle

Hintergrund: Rund ein Drittel aller Rettungsdiensteinsätze seien medizinisch nicht indiziert, sagte Herbert Winkel (CDU), Landrat des Landkreises Vechta. Dadurch würden wichtige Kapazitäten blockiert und hohe Kosten produziert. Bundesweit habe sich der finanzielle Aufwand für Rettungswageneinsätze in den vergangenen zehn Jahren auf 2,1 Milliarden Euro verdoppelt. Speziell für Niedersachsen gebe es keine belastbaren Zahlen, heißt es aus dem Innenministerium in Hannover.

Gemeindenotfallsanitäter: Projekt wird wissenschaftlich analysiert

Das Modellprojekt wird zwei Jahre lang von den Universitäten Oldenburg und Maastricht sowie dem Klinikum Oldenburg wissenschaftlich begleitet und analysiert. Um Gemeindenotfallsanitäter zu werden, müssen Notfallsanitäter zusätzlich zu ihrer eigentlichen dreijährigen Ausbildung und staatlichen Abschlussprüfung eine dreimonatige Zusatzausbildung absolvieren, mindestens fünf Jahre Berufserfahrung haben und älter als 25 Jahre sein. Möglicherweise könne das Projekt zudem einer wachsenden Unterversorgung in vor allem ländlichen Regionen Deutschlands entgegenstehen, hofft Projektsprecher Oliver Peters vom Malteser-Verband Oldenburg.

Weitere Informationen
01:13

Feuerwehr: Vom Notruf zum Einsatz

Was passiert, wenn Sie im Notfall die 112 anrufen? Dieses Video erklärt die fünf W-Fragen und was die Feuerwehrleute zwischen Notruf und Einsatz machen. Video (01:13 min)


14.01.2019 12:10 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrages ist uns ein Fehler unterlaufen. Gemeindenotfallsanitäter wurden als speziell ausgebildete Rettungssanitäter bezeichnet, tatsächlich handelt es sich aber um speziell ausgebildete Notfallsanitäter.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 09.01.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:02
Hallo Niedersachsen
02:50
Hallo Niedersachsen
03:10
Hallo Niedersachsen