Stand: 11.09.2020 10:11 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Oldenburg: Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Ein zerstörtes Fahrrad liegt nach einem Unfall auf der Straße. © dpa/picture-alliance Foto: Daniel Naupold
Die 45-jährige Radfahrerin wurde schwer verletzt. (Themenbild)

Bei einem Unfall auf dem Oldenburger Pferdemarkt ist am Donnerstag gegen 16.40 Uhr eine Radfahrerin schwer verletzt worden. Die 45-Jährige war laut Polizei beim Überqueren der Fahrbahn von einer 18-Jährigen Autofahrerin erfasst worden. Die Radfahrerin musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Frauen behaupteten bei der Unfallaufnahme, Grün gehabt zu haben. Die Polizei sucht nun Zeugen des Unfalls. Sie können sich unter der Telefonnummer (0441) 790-4115 beim Unfalldienst melden.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 11.09.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Jens Ahrends, Stefan Wirtz und Dana Guth vor dem Niedersächsischen Landtag. © NDR Foto: NDR

Drei Austritte: AfD-Fraktion im Landtag vor dem Aus

Paukenschlag im Richtungsstreit in der niedersächsischen AfD: Jens Ahrends, Stefan Wirtz und die Fraktionsvorsitzende Dana Guth verlassen die Landtagsfraktion, die damit zerbricht. mehr

Eine Person zeigt eine Auster in einem Netz. © Alfred Wegener Institut/kubikfoto

Comeback der Auster: Riff vor Borkum angelegt

Die Wiederansiedlung der seit fast hundert Jahren ausgestorbenen Europäischen Auster in der Nordsee kommt voran. Vor Borkum haben Forscher in 30 Meter Tiefe ein Pilot-Riff angelegt. mehr

Ein Angeklagter wird von einem Justizvollzugsbeamten in einen Gerichtssaal geführt. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Prozessauftakt: Mord wegen eines Handyvideos?

Zwei Männer sollen einen Friseur in Bad Zwischenahn wegen eines offenbar kompromittierenden Handyvideos getötet haben. Zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Oldenburg schweigen beide. mehr

Eine Frau mit Schutzmaske wehrt mit einer Handhaltung den Betrachter ab. © Shopping King Louie Foto: Shopping King Louie

Cloppenburger in Niedersachsen willkommen

Anders als in anderen Bundesländern gilt in Niedersachsen kein Beherbergungsverbot für Gäste aus dem Landkreis Cloppenburg. Wegen hoher Infektionszahlen soll dort nun die Bundeswehr helfen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen