Eine Justizbeamtin steht vor mehreren Zellen in einer Justizvollzugsanstalt (JVA) © Picture Alliance Foto: Carmen Jaspersen

Oldenburg: Mann nach sexuellem Übergriff auf Kind in U-Haft

Stand: 12.11.2021 16:56 Uhr

Nach einem sexuellen Übergriff auf einen Siebenjährigen hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Demnach handelt es sich um einen 48-jährigen Mann.

Zeugenaussagen und Spuren führten die Ermittler zu dem Mann, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Oldenburger wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Junge körperlich nicht verletzt

Der Übergriff ereignete sich am vergangenen Sonnabend. Nach Angaben der Polizei lockte ein Mann den Jungen auf die Zufahrt eines Grundstücks. Dort sei es dann zum sexuellen Missbrauch gekommen. Anschließend soll der Mann mit einem Fahrrad geflüchtet sein. Die Suche nach dem Täter war zunächst erfolglos geblieben. Laut Polizei wurde der Junge durch den Übergriff körperlich nicht verletzt.

Weitere Informationen
Ein Polizeiauto fährt auf einer Autobahn- © dpa Foto: Jens Büttner

Unbekannter missbraucht Siebenjährigen in Oldenburg

Der etwa 40 Jahre alte Mann soll den Jungen auf ein Grundstück gelockt haben, anschließend fuhr er mit einem Rad davon. (08.11.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 12.11.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Beamter der Spurensicherung stehen im Eingang einer Sportsbar. © NonstopNews

Tötungen in Delmenhorst: Polizei nimmt mögliche Helfer fest

Ein 34-Jähriger soll eine Frau und einen Mann mit Messerstichen getötet haben. Dabei hatte er wohl Komplizen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen