Stand: 22.03.2021 14:32 Uhr

Oldenburg: Kleine Kinder fahren ohne Mutter im Zug davon

Ein Bundespolizist ist von der Seite zu sehen. © Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Polizeibeamte nahmen die Kinder in Sandkrug in Empfang. (Themenbild)

In Oldenburg hat eine 28-jährige Mutter mit ansehen müssen, wie ein Zug der Nordwestbahn mit ihren vier und sechs Jahre alten Kindern davongefahren ist. Laut Bundespolizei waren die beiden Kinder aus dem Tunnel zum Bahnsteig gelaufen und eingestiegen, ehe die Mutter die Regionalbahn erreichte. Während die Frau sich am Hauptbahnhof in Oldenburg an die Bundespolizei wandte, nahm sich im Zug ein Reisender der Kinder an und verständigte ebenfalls die Polizei. Am nächsten Bahnhof in Sandkrug (Landkreis Oldenburg) stieg er mit den Kindern aus und wartete auf die Beamten. Wenig konnte die Mutter ihre Kinder wieder in die Arme schließen.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 22.03.2021 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mitarbeiter eines Gastronomen bauen am Stint in der historischen Altstadt von Lüneburg einen Tisch im Außenbereich auf. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Diese Corona-Regeln gelten ab Montag in Niedersachsen

Ein besonderes Augenmerk legt die Landesregierung auch auf die Belange von Kindern und Jugendlichen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen