Stand: 17.01.2016 18:30 Uhr

Offshore-Park "alpha ventus" mit gutem Ergebnis

Bild vergrößern
"Alpha ventus" hat 2015 so viel Strom geliefert, wie 69.000 Durchschnitts-Haushalte im Jahr verbrauchen.

Die Betreiber von Deutschlands erstem Offshore-Windpark "alpha ventus" haben einen Strich unter das Geschäftsjahr 2015 gezogen - und sind mit dem Ergebnis zufrieden. Insgesamt 242,18 Gigawattstunden Strom seien im fünften Betriebsjahr erzeugt worden, teilte das Unternehmen mit, eine Strommenge, die in etwa dem Jahresverbrauch von 69.000 durchschnittlichen Haushalten entspreche. Dazu war der Dezember nach Angaben der Betreiber einer der ertragreichsten Monate überhaupt seit der Inbetriebnahme im Jahr 2010.

"Ertrag doppelt so hoch wie bei Onshore-Anlagen"

Der Offshore-Windpark vor Borkum hat allein im vergangenen Dezember 36,1 Gigawattstunden Strom erzeugt - und damit die bisherige Bestmarke von 36,7 Gigawattstunden nur knapp verfehlt. Diese stammt noch aus dem Dezember 2011. Laut des Geschäftsführers der Betreibergesellschaft DOTI, Wilfried Hube, hat der Park in den vergangenen fünf Jahren bewiesen, welch großes Potenzial in der Offshore-Windenergie steckt: "Der Fünf-Jahres-Durchschnitt liegt bei 4.120 Volllast-Stunden - also doppelt so hoch wie der von Onshore-Anlagen", sagte Hube.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 17.01.2016 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:04
Hallo Niedersachsen

Lügde: Anwalt fordert Betreuung der Opfer

22.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:41
Hallo Niedersachsen

VW: Rekordzahlen, aber keine Partystimmung

22.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
01:21
Niedersachsen 18.00

NDR Radiophilharmonie: Manze dirigiert weiter

22.02.2019 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00