Stand: 14.12.2020 14:15 Uhr

OVG urteilt: Kitesurfen im Wattenmeer zulässig

Kite-Surfer © picture-alliance/dpa
Die Kläger, beide Kitesurfer, bekamen vom OVG Recht. (Themenbild)

Kitesurfen ist im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer auch außerhalb von ausgewiesenen Zonen aktuell zulässig. Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) in Lüneburg gab einer Klage zweier Kitesurfer statt, wie die Behörde am Montag mitteilte. Die Hobby-Wassersportler hatten in einem ersten Verfahren eine zeitlich und örtlich uneingeschränkte Ausübung ihres Sports in dem Europäischen Vogelschutzgebiet gefordert - sie blieben zunächst aber erfolglos. Dem neuerlichen Beschluss des OVG zufolge fällt ein Kitesurf-Verbot nicht unter die geltenden Verbotsregelungen, die im Gesetz über den Nationalpark vorgesehen sind. Bislang erachtete die Nationalparkverwaltung das Kitesurfen nur in eigens ausgewiesenen Zonen und nur in bestimmten Zeiträumen als zulässig. Störungen von Vögeln und Robben sollen so vermieden werden.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 14.12.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Weihnachtsmarkt-Besucher stoßen mit Glühwein an. © picture alliance Foto: Roland Weihrauch

Kommunalverbände für Aus von Weihnachtsmärkten und Discos

Wegen der steigenden Infektionszahlen fordern die Verantwortlichen von der Landesregierung "deutlich striktere Vorgaben". mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen