Stand: 12.06.2018 21:30 Uhr

Norden: Keine Operationen mehr am Wochenende

Engpässe im Krankenhaus: In Norden (Landkreis Aurich) werden Patienten an den Wochenenden im Juli vorerst nicht mehr operiert. Es sei zu wenig Personal da, so die Medizinische Geschäftsführerin, Astrid Gesang. Es fehlten kurzfristig fünf Vollzeitkräfte im Bereich der Anästhesiepflege. Derzeit könnten die Stellen nicht besetzt werden. Das bedeutet, im Notfall müssten Patienten an den Wochenenden im Juli mit dem Rettungswagen von Norden ins 30 Kilometer entfernte Aurich gefahren werden. Sie würden dadurch jedoch nicht gefährdet, so die Geschäftsführerin.

Sorge um den Standort

Dass der OP-Saal in Norden vorerst dicht bleibt, sorgt beim Aktionsbündnis für den Erhalt wohnortnaher Krankenhäuser für Kritik. Sie fürchten, dass der Standort gezielt geschwächt werden soll, um doch noch eine Zentralklinik in Georgsheil bauen zu können. Seit Jahren gibt es Streit um die Kliniken in Ostfriesland. Der Landkreis Aurich und die Stadt Emden wollten eine Zentralklinik bauen, die die Krankenhäuser Norden, Aurich und Emden aus Kostengründen ersetzen sollte. Die Pläne wurden in einem Bürgerentscheid abgelehnt. Doch ab Sommer 2019 ist der Bürgerentscheid nach Informationen von NDR 1 Niedersachsen nicht mehr bindend.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.06.2018 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:45
Hallo Niedersachsen

Laser Zentrum: Arbeiten an der Zukunft

15.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:35
Hallo Niedersachsen

Pistorius hält Prüfung der AfD für "überfällig"

15.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen