Stand: 11.07.2020 08:02 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Mit der "Sonne" ins Meer rund um Island

34 Wissenschaftler des Senckenberg-Instituts aus Frankfurt und Wilhelmshaven sind zurzeit im Atlantik auf dem Forschungsschiff "Sonne" rund um Island unterwegs. Fünf Wochen forschen sie dort zum Klimawandel und zu verschiedenen Lebensräumen am nördlichen Rand Europas.

Videos
06:01
Nordseereport

"Polarstern": Extremes Arbeiten auf dünnem Eis

29.03.2020 18:00 Uhr
Nordseereport

Seit September ist das Forschungsschiff "Polarstern" des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts in der Arktis eingefroren. Die Forscher berichten von ihrer Arbeit dort. Video (06:01 min)

Auf der Suche für Projekt "Ice Age"

Rund um Island treffen Wassermassen mit verschiedenen Temperaturen und unterschiedlichem Salzgehalt aufeinander. Entsprechend spannend seien Tier- und Pflanzenwelt und der Untergrund in dieser Region, sagte Expeditionsleiterin Saskia Brix. "Ice Age" heißt das Projekt, für das ihr Team Ergebnisse sammelt. "Ice Age" gibt es bereits seit zwölf Jahren. Wissenschaftler des Senckenberg-Instituts versuchen dabei herauszufinden, welche Einflüsse der Klimawandel auf die Artenvielfalt des Meeres hat - etwa, warum der Kabeljau immer weiter nach Norden zieht, je wärmer es wird.

Die Tauchgänge der Wissenschaftler können im Internet bei YouTube verfolgt werden. Ein Tauchroboter des GEOMAR Institutes für Ozeanforschung in Kiel, der mit an Bord der "Sonne" ist, macht es möglich.

Weitere Informationen

MOSAiC: Die größte Arktis-Expedition aller Zeiten

Corona-Pandemie, brechende Schollen, arktische Winde: Die Forscher der MOSAiC-Expedition im Polarmeer kämpfen gegen viele Widerstände. Ein Jahr lang driften sie mit der "Polarstern" durchs Eis. (29.05.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 10.07.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:01
Hallo Niedersachsen
02:19
Hallo Niedersachsen
01:27
Hallo Niedersachsen

Lingen bei 35 Grad Hitze

Hallo Niedersachsen