Stand: 11.04.2019 15:47 Uhr

Meyer Werft übergibt "Spectrum of the Seas"

Die in Papenburg ansässige Meyer Werft hat am Donnerstag das Kreuzfahrtschiff "Spectrum of the Seas" an die US-Reederei Royal Caribbean übergeben. Damit habe der Termin wie geplant eingehalten werden können, sagte ein Sprecher der Papenburger Werft. Die "Spectrum of the Seas" bietet auf 18 Decks mehr als 4.200 Passagieren Platz. Am 18. April startet das Schiff von Barcelona aus die Jungfernfahrt in Richtung Asien.

Verzögerungen beim Vorgängerschiff

Beim Vorgänger-Projekt der Meyer Werft, der "AIDA Nova" hatte sich die Übergabe nach mehreren Pannen verzögert. Unter anderem hatte es in einer der Kabinen gebrannt. Mehrere Kurzreisen waren abgesagt worden. Dies hatte sich auch auf die Arbeiten an dem neuen Schiff ausgewirkt. Die Werft-Mitarbeiter konnten den damals entstandenen Rückstand aber durch Überstunden wieder aufholen, sodass die "Spectrum of the Seas" termingerecht geliefert werden konnte.

Weitere Informationen

Geschafft: "Spectrum of the Seas" ist in Eemshaven

Der Kreuzfahrtriese "Spectrum of the Seas" hat die Emspassage von Papenburg nach Emden gemeistert und ist inzwischen am Ziel in Eemshaven angekommen. Dort stehen Tests an. (14.03.2019) mehr

21 Bilder

Passage der "Spectrum": Nadelöhre gemeistert

Die "Spectrum of the Seas" hat mehrere Engstellen auf dem Weg zur Nordsee geschafft. Nach der Dockschleuse in Papenburg und der Friesenbrücke bei Weener ging es weiter nach Leer. (20.03.2019) Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 11.04.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:15
Hallo Niedersachsen
06:21
Hallo Niedersachsen

Ein Tag im Rollstuhl

Hallo Niedersachsen
03:04
Hallo Niedersachsen