Stand: 27.06.2020 13:45 Uhr

Mehr Geld für Krabbenfischer wegen Corona

Die finanziellen Überbrückungshilfen für Krabbenfischer vom Bund sollen bis zum 1. September verlängert werden. Das teilte die Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann (CDU) aus Leer jetzt mit. Zudem sollen die Krabbenfischer mehr Geld erhalten: Je nach Kuttergröße können die Betriebe mit gültiger Fanglizenz demnach für bis zu 30 Tage Liegezeit zwischen 400 bis 600 Euro täglich erhalten. Zwar entspanne sich der Markt für Frischfisch etwas, doch die Krabbenfischer seien nach wie vor auf Hilfe angewiesen, so Connemann. Wegen der Corona-Pandemie werden in Marokko deutlich weniger Krabben gepult - dazu ist die Nachfrage der deutschen Gastronomie gesunken.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 27.06.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident in Niedersachsen, trägt einen Mundschutz. © dpa picture alliance Foto: Hilal Özcan

Ministerpräsident Weil räumt Fehler in Corona-Politik ein

Obwohl es Krisen-Pläne gebe, sei Deutschland unvorbereitet in die Pandemie hineingestolpert, sagte der SPD-Politiker. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen