Stand: 21.01.2020 21:01 Uhr

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf A1

Unfall auf der Autobahn: Ein Klein-Laster ist auf einen Sattelschlepper aufgefahren. © NonstopNews
Ein Kleinlaster ist auf der A1 fast ungebremst auf einen Sattelzug aufgefahren. Der Fahrer kam ums Leben.

Bei einem Unfall auf der A1 ist am Dienstagvormittag ein Lkw-Fahrer ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei war der Fahrer des Kleinlasters zwischen dem Dreieck Stuhr und der Anschlussstelle Brinkum nahezu ungebremst auf einen stark abbremsenden vorausfahrenden Sattelzug gefahren. Die Kabine des Klein-Lkw wurde durch den Aufprall vollständig zerstört, der Fahrer darin eingeklemmt. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Der 54-jährige Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Wegen der Bergungsarbeiten war die Autobahn Richtung Hamburg stundenlang gesperrt. Erst am Abend wurde die Sperrung aufgehoben.

Wandfarben geladen

Aus dem stark beschädigten Klein-Lkw sei eine farbige Substanz auf die Fahrbahn gelaufen, so die Polizei. Es stellte sich aber heraus, dass es sich dabei um Wandfarben handelte, von denen keine Gefahr ausging. Die Farbe wurde mit Sand gebunden, um ein Absickern ins Erdreich neben der Fahrbahn zu verhindern. Die Feuerwehr war mit rund 100 Kräften vor Ort. Der Schaden an dem Kleinlaster und dem Auflieger des Sattelzuges wird auf insgesamt 70.000 Euro geschätzt.

Weitere Informationen
Ein Polizist wertet auf einem Tablet eine Filmaufnahme aus. © NDR Foto: David Römhild

Abgelenkt: Polizei filmt weiter Lkw-Fahrer

Die Oldenburger Polizei filmt auf der Autobahn Lkw-Fahrer, die aufs Handy schauen: Dieses 2019 gestartete Projekt wird fortgesetzt. Und es wird möglicherweise noch ausgeweitet. (20.01.2020) mehr

Fahrzeuge stehen auf einer Autobahn im Stau. © dpa bildfunk Foto: Axel Heimken

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 21.01.2020 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Gebäude der Staatsanwaltschaft Oldenburg von außen. © NDR Foto: Oliver Gressieker

Oldenburg: Staatsanwalt rechtfertigt Schlagen von Kindern

Der Anklagevertreter hat in einem Prozess am Landgericht gefordert, einen gewalttätigen Vater milder zu bestrafen. mehr

Blick in ein Sprechzimmer in der Praxis vom Hausarzt Danny Nummert-Schulze. © picture alliance/Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Monika Skolimowska

Am Limit: Hausärzte gehen in der Corona-Krise am Stock

Abstriche, Verordnungen, Grippeimpfung: Niedersachsens Hausarztpraxen gehen an ihre Belastungsgrenzen. mehr

Nicki Spils (vorne) ist Herz und Kopf des "Supermarktes für Landwirte", sein Vater Franz (86) die gute Seele. © NDR/Flemming Postproduktion/Saskia Bezzenberger und Ulrike Engels
29 Min

Der Supermarkt für Landwirte

Franz und Niklas Spils betreiben in einer alten Tankstelle mitten in Cloppenburg einen landwirtschaftlichen Fachhandel. 29 Min

Ein Ortsschild der Stadt Lohne im Landkreis Vechta © picture-alliance  dpa Bildfunk Foto: Carmen Jaspersen

Lohne: Trauerfeier soll Grund für viele Neuinfektionen sein

Im Landkreis Vechta sind nach einer jesidischen Beerdigung innerhalb eines Tages 66 neue Corona-Fälle gezählt worden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen