Stand: 20.05.2020 17:51 Uhr

Kampf gegen Müll: Lies und der Nordsee-Schutz

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) will mit einem Maßnahmenprogramm den Schutz der Nordsee vorantreiben. Schwerpunkte seien etwa die Verminderung von Nährstoffeinträgen und von Müll im Meer, sagte Lies am Mittwoch in Wilhelmshaven. Er besichtigte dort eine Anlage, die vor der Küste Abfälle aus dem Wasser filtert. Auf dem Meeresboden der Nordsee liegen Lies zufolge schätzungsweise 600.000 Kubikmeter Müll. Auf 100 Metern Strand lägen in Niedersachsen im Durchschnitt 236 Müllteile.

Lies: "Traurige Bilanz"

"Fast drei Viertel davon sind aus Plastik", sagte der Minister. "Das belastet nicht nur die Natur, sondern auch die Tierwelt." Unter den Müllbergen litten nachweislich rund 800 Tierarten. Weltweit kämen dadurch in jedem Jahr eine Million Vögel und etwa 100.000 Säugetiere zu Tode. "Das ist eine traurige Bilanz, der wir etwas entgegensetzen müssen", sagte Lies. Der wichtigste Schritt bleibe dabei, den Eintrag von Abfällen in die Umwelt zu vermeiden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 20.05.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mann trägt am Kröpcke in Hannover eine Mund-Nasen-Bedeckung. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Ein Jahr Corona in Niedersachsen: Vom ersten Fall zum Alltag

Am 29. Februar 2020 wird zum ersten Mal das damals neuartige Coronavirus in Uetze registriert. Ein Blick zurück. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen