Stand: 03.04.2019 19:50 Uhr

JadeWeserPort wächst: 18 Prozent mehr Container

Der JadeWeserPort in Wilhelmshaven wächst: Im vergangenen Jahr sind mehr als 655.000 Standard-Container umgeschlagen worden. Damit gab es zum dritten Mal in Folge ein ein zweistelliges Wachstum, wie der Betreiber Eurogate am Montag mitteilte. Es fiel 2018 mit 18 Prozent sogar noch etwas höher aus als 2017, sagte Pressesprecher Steffen Leuthold.

Mehr Container ab dem Frühjahr

Es dürfte aber gerne noch etwas mehr sein. Dafür fehlten allerdings zusätzliche Liniendienste. Von einer Million Standardcontainern pro Jahr sei der Hafen daher immer noch weit entfernt. Davon macht das Land Niedersachsen aber eine zweite Ausbaustufe für das Containerterminal Wilhelmshaven abhängig, für die es bereits Pläne gibt. Ab dem Frühjahr wird der Hafen noch etwas mehr Umschlag bekommen, wenn das neue Verpackungszentrum von Imperial Logistics an den Start geht. Autoteile des VW-Konzerns sollen dann nach China transportiert werden.

In Bremerhaven blieb der Containerumschlag mit knapp 5,5 Millionen auf konstantem Niveau. Hier habe sich laut Eurogate der Fahrplanwechsel der Reederei-Allianzen im vergangenen Frühjahr nicht negativ ausgewirkt.

Weitere Informationen

JadeWeserPort: Veterinäramt stockt Personal auf

Das Veterinäramt stockt sein Personal am JadeWeserPort auf. Grund dafür ist ein wachsender Umsatz frischer Waren wie Fisch, Fleisch und Milchprodukte. (01.02.2019) mehr

02:57
Hallo Niedersachsen

JadeWeserPort: Zoff um neue Containerbrücken

Hallo Niedersachsen

Das Unternehmen Nordfrost fordert acht neue Containerbrücken im JadeWeserPort - und brüskiert damit den Hafenbetreiber Eurogate. Der verweist auf die geringe Auslastung. Video (02:57 min)

Nordfrost investiert am JWP - und fordert Brücken

Weitere 100 Millionen Euro will Nordfrost am JadeWeserPort investieren. Die Firma glaubt an den Erfolg des JWP - und fordert vom Betreiber, schnell weitere Containerbrücken zu bauen. (24.09.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 11.02.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:30
Hallo Niedersachsen
04:24
Hallo Niedersachsen
04:02
Hallo Niedersachsen