Eine Straßenabsperrung ist vor einer illegal gebauten Umgehungsstraße. © dpa-Bildfunk Foto: Assanimoghaddam/dpa

Illegal gebaute Umgehung in Bensersiel soll wieder öffnen

Stand: 02.11.2020 19:33 Uhr

Der Streit um die illegal gebaute und seit Jahren geschlossene Umgehungsstraße in Bensersiel in der Gemeinde Esens (Landkreis Wittmund) ist gelöst: Die Kommune und der Eigentümer haben sich geeinigt.

Er sei sehr erleichtert und froh, sagte Esens Bürgermeister Harald Hinrichs (parteilos) NDR 1 Niedersachsen. Der Rechtsstreit habe die Gemeinde jahrelang gelähmt. Der Eigentümer, dem knapp die Hälfte der Straßenfläche gehört, hatte nun von sich aus ein neues Gespräch angeboten. Am vergangenen Freitag sei der Vertrag unterzeichnet worden. Nun gehöre das Land mit der Straße der Kommune. Ob die Stadt dafür die etwa vier Millionen Euro bezahlen muss, die bisher im Gespräch waren, wollte Hinrichs nicht bestätigen. Über die Kaufsumme sei Stillschweigen vereinbart worden.

Freie Fahrt ab Frühjahr?

Jetzt muss nur noch der Rat der Stadt Esens dem Vertrag Mitte November zustimmen. Damit wären die drei noch laufenden Klagen des Alt-Eigentümers hinfällig und die Straße legal und das für immer. Weitere Klagen gebe es nicht, so Hinrichs. Wenn alles wie geplant laufe, könnte die Stadt im Frühjahr die Absperrbaken entfernen, Autos hätten freie Fahrt. Dann wäre die illegal gebaute Umgehungsstraße in Bensersiel nach 20 Jahren endgültig Geschichte.

Seit 2017 gesperrt

Die in den Jahren 2009 bis 2011 für 8,4 Millionen Euro gebaute Umgehungsstraße sollte eigentlich den Ort an der Nordsee vom Durchgangsverkehr entlasten. Seit Juni 2017 ist die rund zwei Kilometer lange Strecke für den Verkehr gesperrt. Vorausgegangen waren mehrere Gerichtsurteile. Die Strecke wurde für illegal erklärt, weil sie durch ein europäisches Vogelschutzgebiet führt. Über einen im Jahr 2018 beschlossenen neuen Bebauungsplan versuchte die Kommune, den "teuersten Schwarzbau Niedersachsens" nachträglich zu legalisieren. Kaufangebote der Stadt hatte der Eigentümer jedoch mehrfach abgelehnt

Weitere Informationen
Mehrere Schilder stehen neben einer Straße. © NDR

Umgehung Bensersiel: Wird illegal so zu legal?

Der Rat der Stadt Esens hat einen neuen Bebauungsplan für die Umgehungsstraße Bensersiel beschlossen. Ein Versuch, den "teuersten Schwarzbau Niedersachsens" nachträglich zu legalisieren. mehr

Der Hafen von Bensersiel bei Sonnenuntergang. © NDR

Bensersiel: Umgehungsstraße droht Abriss

Die erst vor drei Jahren feierlich eröffnete Umgehungsstraße von Bensersiel ist illegal. Das hat das Bundesverwaltungsgericht Leipzig in letzter Instanz festgestellt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 02.11.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Schüler mit Maske in einem Klassenraum bei der Bearbeitung einer Aufgabe. Im Vordergrund ein Etui. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Für Niedersachsens Grundschüler ist wieder Präsenzunterricht

Heute kehren sie im Wechselmodell in die Klassen zurück. Die Infektionslage lasse dies zu, so das Land. mehr

Ein Auto wird mit einem Kran aus einem Kanal geborgen. © dpa-Bildfunk/Nord-West-Media TV/dpa

Friedeburg: 41-Jährige rutscht mit Auto in Ems-Jade-Kanal

Sie konnte sich selbst befreien und wurde nach dem unfreiwilligen eiskalten Bad unterkühlt ins Krankenhaus gebracht. mehr

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Digitalpakt: Zu viel Bürokratie, zu wenig Verlässlichkeit?

Seit einem Jahr wird das Bundesprogramm auch in Niedersachsen genutzt. Die Zwischenbilanz fällt durchwachsen aus. mehr

Puten stehen in einem Aufzuchtbetrieb. © picture alliance/ZB/Bernd Settnik Foto: Bernd Settnik

Landkreis Cloppenburg: Geflügelpest trifft 19. Betrieb

In einem Putenbetrieb in der Gemeinde Lastrup wurde der Erreger H5N8 nachgewiesen. Rund 7.400 Tiere wurden getötet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen