Stand: 13.07.2021 10:52 Uhr

IG Bau: 1.800 Minijobs in Oldenburg durch Corona weggefallen

Symbolbild "Lohn für Reinigungskräfte" © dpa / picture alliance Foto: Patrick Pleul
Die Corona-Pandemie hat laut IG Bau die Geringverdiener in Oldenburg hart getroffen. (Themenbild)

Im vergangenen Corona-Jahr haben vor allem Geringverdiener Einbußen gehabt. Das berichtet die Gewerkschaft IG Bau mit Blick auf die 450-Euro-Jobs. In Oldenburg seien im vergangenen Jahr rund 1.800 geringfügig entlohnte Arbeitsverhältnisse weggefallen. Im Falle von Kurzarbeit oder Kündigung seien diese Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer besonders schlecht geschützt. Wie verbreitet diese Anstellungsverhältnisse sind, zeigt die Branche der Gebäudereiniger. In Oldenburg beispielsweise seien fast ein Drittel der Arbeitsverträge solche 450-Euro-Jobs.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 13.07.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Thomas Mronga, Schulleiter an der Inselschule Baltrum, steht vor der Schule. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Ostfriesische Inseln: Schulen suchen dringend Personal

Laut Landesschulbehörde sind Posten auf Niedersachsens Nordseeinseln schwieriger zu besetzen als auf dem Festland. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen