Trümmer liegen im Vorgarten eines Wohnhauses. © dpa Foto: Andre van Elten

Holtriem: Schwere Gasexplosion in Wohnhaus - vier Verletzte

Stand: 08.10.2020 19:36 Uhr

Im Landkreis Wittmund hat eine schwere Gasexplosion ein Wohnhaus zerstört. Vier Menschen wurden verletzt, zwei von ihnen schweben in Lebensgefahr.

Die Explosion ereignete sich am Donnerstagvormittag in einem Wohnhaus im Ortsteil Neuschoo in der Samtgemeinde Holtriem. Zwei Menschen wurden dabei leicht verletzt, zwei weitere schwer. Sie schweben in Lebensgefahr. Mindestens einer der Schwerverletzten musste mit schweren Verbrennungen in eine Hamburger Spezialklinik gebracht werden, wie ein Sprecher der Regionalleitstelle Wittmund NDR 1 Niedersachsen sagte. Wie es zu der Explosion kam, sei noch völlig unklar, so ein Sprecher der Feuerwehr.

Zwei Menschen aus Trümmern befreit

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte in Holtriem befanden sich zwei Personen unter den Trümmern des Hauses im Keller. Die Rettungsaktion dauerte nach Angaben der Feuerwehr zwei Stunden. Zwei Bewohnern des Hauses sei es gelungen, sich selbst aus dem Obergeschoss des Hauses zu befreien. Auch sie wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus transportiert. 

Gebäude ist einsturzgefährdet

Am Nachmittag waren Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) damit beschäftigt, das einsturzgefährdete Haus für weitere Ermittlungen zu sichern. Rund 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und THW waren zwischenzeitlich vor Ort.

Weitere Informationen
Nach einer Gasexplosion in einer Ferienhaussiedlung am Tankumsee (Kreis Gifhorn) liegen Trümmer um einen schuppenartigen Anbau. © Polizeiinspektion Gifhorn/dpa

Gasexplosion: Mann schwer verletzt unter Trümmern gefunden

In einem Ferienhaus am Tankumsee ist eine Propangasflasche explodiert. Ein 49-Jähriger wurde schwer verletzt. (30.09.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.10.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Polizisten laufen durch eine Fußgängerzone.

Zahlreiche Verstöße gegen Corona-Regeln in Delmenhorst

Es gab Vergehen gegen die Maskenpflicht und die Sperrstunde. Im Landkreis Oldenburg löste die Polizei Partys auf. mehr

Ein Prämienhengst (von Bon Coeur - Fürst Nymphenburg) wird bei der Hengstkörung vorgestellt. © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Hengstkörung in Verden: 25 Dressurhengste dürfen zur Zucht

Bei der späteren Auktion erzielte ein Hengst einen Spitzenpreis von 490.000 Euro. Auch 17 Springhengste wurden gekört. mehr

Trainer Florian Kohfeldt von Werder Bremen © imago images/Nordphoto Foto: Kokenge

Werder-Coach Kohfeldt: Corona-Fall darf keine Ausrede sein

Der positive Test von Agu und der damit verbundene Trainingsausfall sollen im Falle einer Niederlage gegen Hoffenheim keine Rolle spielen. mehr

Aufgeschichtete Zweige brennen mit hoher Flamme. Dahinter Personen vor einer Wasserfläche. © picture alliance/Hans-Jürgen Ehlers/dpa Foto: Hans-Jürgen Ehlers

Osterfeuer im Oktober in Aurich und Wittmund

In den Landkreisen wurden die wegen der Corona-Pandemie ausgefallenen Feuer am Sonnabend nachgeholt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen