Stand: 23.08.2019 21:37 Uhr

Havariekommando soll neue Schiffe bekommen

Der Bund will das Havariekommando in Cuxhaven für Notfalleinsätze auf Nord- und Ostsee offenbar weiter aufrüsten. Das berichtet die "Cuxhavener Nachrichten"/"Niederelbe-Zeitung". 2020 seien Neubauaufträge von zwei Notfallschleppern und zwei Mehrzweckschiffen geplant, sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) der Zeitung. Der Minister begründete die Investition mit der großen Bedeutung von Sicherheit auf den Meeren. Deutschland sei eine Exportnation und auf seine Wasserstraßen angewiesen, betonte Scheuer. Deshalb sei es wichtig, bei Störungen schnell und entschieden handeln zu können. Die neuen Schiffe sollen mit Flüssiggas betrieben werden.

Weitere Informationen

"Glory Amsterdam": Abschlussbericht wird vorgestellt

Die Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung präsentiert heute ihren lang erwarteten Abschlussbericht zur Havarie der "Glory Amsterdam". Schuldige will der Bericht nicht benennen. (06.03.2019) mehr

Jederzeit zum Nachhören
09:42
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

20.09.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:42 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 23.08.2019 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:45
Hallo Niedersachsen
02:40
Hallo Niedersachsen
02:30
Hallo Niedersachsen