Stand: 15.04.2020 21:40 Uhr

Friseurinnung: Keine Hausbesuche machen

Zwei Hände schneiden mit Schere und Kamm Haare © NDR Foto: Carolin Fromm
Immer mehr Kunden versuchen derzeit Hausbesuche zu vereinbaren. (Themenbild)

Die Obermeister der ostfriesischen Friseurinnung appellieren an Berufskolleginnen und -kollegen, aber auch an Kundinnen und Kunden, sich an das momentane Arbeitsverbot zu halten. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Derzeit versuchten immer mehr Kunden, verbotenerweise mit Friseuren Hausbesuche zu vereinbaren, heißt es. Seit Mitte März sind rund 430 Friseurbetriebe in Ostfriesland aufgrund der Corona-Regelungen geschlossen. Rund 1.200 Beschäftigte dürfen seitdem nicht mehr arbeiten. Am Mittwochabend kündigte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) eine Öffnung der Friseurbetriebe in Niedersachsen für den 4. Mai an.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 15.04.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht während einer Pressekonferenz, im Hintergrund stehen Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). © picture alliance/dpa Foto: Ole Spata

Landesregierung äußert sich um 15 Uhr zu Corona-Lockerungen

Es werden Ministerpräsident Weil, Wirtschaftsminister Althusmann und Kultusminister Tonne erwartet. NDR.de überträgt live. Video-Livestream

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen