Stand: 07.04.2021 13:52 Uhr

Flut überrascht Besucher auf ehemaliger Bohrinsel im Dollart

Mitarbeiter der Wasserrettung in einem Schlauchboot. © NonstopNews
Feuerwehrleute rückten auch mit Booten aus.

Auf der stillgelegten Bohrinsel in Dyksterhusen (Landkreis Leer) im Dollart sind am Montag neun Personen in ihren Autos von der Flut überrascht und auf der Plattform vom Wasser eingeschlossen worden. Ein Paar versuchte trotz des steigenden Pegels über die Zufahrt zurück auf das Festland von Jemgum-Pogum zu fahren, wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte. Ihr Auto blieb demnach im Wasser stehen - und sie mussten sich auf die ehemalige Bohrplattform retten. Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie die Wasserrettung rückten mit mehreren Booten an. Das Pärchen wurde nass und unterkühlt ans Festland gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Die restlichen Eingeschlossenen warteten in ihren Autos auf der Plattform auf die Ebbe und konnten ihre Fahrt anschließend wieder aufnehmen. Die stillgelegte Bohrinsel bei Dyksterhusen ragt weit in den Dollart hinein. Bei starker Flut kommt es dort gelegentlich zur Überschwemmung der Plattform.

VIDEO: Landkreis Leer: Touristen auf Bohrinsel von Flut überrascht (1 Min)

 


07.04.2021 13:44 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version berichteten wir, dass die ehemalige Bohrinsel-Plattform Möglichkeiten zum Baden und Campen bietet. Das ist nicht korrekt. Richtig ist, dass die Insel zwischen 22 Uhr und 6 Uhr nicht befahren werden darf und Camping verboten ist. Wir haben die entsprechende Textpassage korrigiert.

 

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 06.04.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen, spricht bei einer Pressekonferenz. © picture alliance/dpa/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Weil gibt sich entspannt - und sieht den Bund in der Pflicht

Der Bund soll sich mehr bei der Impfstoffbeschaffung für Kinder einsetzen, fordert Niedersachsens Regierungschef. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen