Euro-Scheine © dpa Foto: Michael Rosenfeld

Finanzbeamter soll fast eine Million Euro veruntreut haben

Stand: 13.11.2020 12:28 Uhr

Die Staatsanwaltschaft Verden hat einen Finanzbeamten aus Syke wegen Untreue und Steuerhinterziehung angeklagt. Er soll knapp eine Million Euro aus der Staatskasse auf sein Konto umgeleitet haben.

Dem 29-Jährigen wird vorgeworfen, zwischen Herbst 2017 und April 2020 mehr als 80-mal Gelder vom Konto des Finanzamtes Syke auf sein eigenes Konto überwiesen zu haben. Insgesamt gehe um eine Summe von mehr als 900.000 Euro, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft gegenüber NDR 1 Niedersachsen.

Steuernummern von insolventen Unternehmen genutzt

Der Beschuldigte hatte den Angaben zufolge Zugriff auf Konten des Finanzamts. Er soll Gutschriften zulasten fremder Konten ausgestellt und das Geld dann sich selbst überwiesen haben. Dafür soll er die Steuernummern von insolventen Unternehmen genutzt haben. Aufgeflogen war der Betrug durch die Kontrollmitteilung einer Bank. Diese hatte die auffälligen Kontobewegungen bemerkt und nach dem Geldwäschegesetz gemeldet.

Weitere Informationen
Mehrere Packungen Geldscheine auf einem Holztisch. © picture alliance Foto: VisualEyze T-Pool

Untreue im Finanzamt Syke?

Die Staatsanwaltschaft Verden ermittelt seit Wochen gegen Beschäftigte des Finanzamts in Syke. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, besteht der Verdacht der Untreue. Es geht um viel Geld. (31.07.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.11.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Landwirte blockieren Lager des Discounters Lidl. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Lidl verspricht Landwirten Konzept für fairere Preise

Die Bauern beendeten daraufhin am Dienstagabend vorerst die mehrtägige Blockade eines Lidl-Lagers in Cloppenburg. mehr

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe - vor dem Gebäude steht ein Schild mit dem Bundesadler. © dpa-Bildfunk Foto: Uli Deck

Bauer klagt: Düngeregeln nun ein Fall für BVG

Der Landwirt aus Großefehn wehrt sich gegen Auflagen. Er fordert, die Verordnung auf den Prüfstand zu stellen. mehr

Kühe stehen an einem Deich in Heinitzpolder am Dollart. © NDR Foto: Lars Klemmer

Studie: Viele Kühe und Kälber sind krank

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben mehr als 180.000 Kühe untersucht. Viele waren zu mager oder lahmten. mehr

Ein Absperrband der Polizei vor dunklem Hintergrund bewegt sich im Wind, bewegungsunschärfe. © NDR Foto: Julius Matuschik

Fleischbetrieb: Mann erstochen, Tatverdächtiger in Haft

Der mutmaßliche Täter soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Hintergründe der Bluttat sind unklar. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen