Stand: 08.04.2021 07:34 Uhr

Ermittlung gegen Staatsanwalt wegen Bibelzitat eingestellt

Eine Frau hält eine Bibel in den Händen. © picture alliance / Eibner-Pressefoto Foto: Fleig
Ein Vers aus der Bibel war für den Staatsanwalt Grundlage seines Plädoyers. (Themenbild)

Das Ermittlungsverfahren gegen einen bibeltreuen Staatsanwalt ist eingestellt worden. Der Jurist aus Oldenburg hatte in einem Prozess wegen Kindesmisshandlung eine möglichst milde Strafe gefordert und dies unter anderem mit einem Bibelzitat begründet: Wer sein Kind liebe, der züchtige es. Weil der Angeklagte letztlich doch vom Landgericht Oldenburg verurteilt wurde, beging der Staatsanwalt nach Ansicht der Ermittler keine Strafvereitelung. Es läuft aber weiter ein internes Disziplinarverfahren gegen ihn.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Weitere Informationen
Das Gebäude der Staatsanwaltschaft Oldenburg von außen. © NDR Foto: Oliver Gressieker

Kinderschützer fordern Staatsanwalt zum Rücktritt auf

Der Anklagevertreter hat in einem Prozess am Oldenburger Landgericht das Schlagen von Kindern gerechtfertigt. (23.10.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 08.04.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Bestatter bringen einen Leichnam zu ihrem Wagen nach einem Stromunfall mit tödlichem Ausgang. © picture alliance/dpa/Nord-West-Media/Christian Butt/Kai Moorschlatt Foto: Christian Butt/Kai Moorschlatt

Tür steht unter Strom - 55-Jähriger stirbt in Bremen

Die Ursache für das Unglück ist unklar. Ein herbeigerufener Feuerwehrmann erlitt lebensgefährliche Verletzungen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen